Arcania: Gothic 4 - JoWood über »Verkaufserfolg« und DLCs für 2011

In einem Interview bezeichnet JoWood-Chef Franz Rossler den Verkaufsstart von Gothic 4 als Erfolg und kündigt Add-ons für 2011 an.

von Martin Le,
14.10.2010 12:49 Uhr

JoWood plant 2011 mehrere Erweiterungen für Arcania: Gothic 4 zu veröffentlichen. Dies verriet der Studiochef Franz Rossler in einem Interview mit der Finanzseite Boerse-Express. Weitere Details nannte der CEO jedoch nicht. So ist nicht bekannt ob die zusätzlichen Inhalte für das Rollenspiel in Form von kostenpflichtigen Downloadpaketen oder als klassische Add-ons erscheinen sollen.

Im gleichen Gespräch bezeichnete Rossler den Verkaufsstart von Arcania: Gothic 4 als »deutlichen Erfolg«. Am ersten Tag hätten sich bereits 28.000 Käufer registriert. Insgesamt hat der Publisher in Europa 200.000 Exemplare an die Händler ausgeliefert, wobei Rossler demnächst Nachbestellungen erwartet und sich auch Impulse vom bevorstehenden USA-Release und der kommenden Playstation 3-Version erhofft.

JoWood: »Gothic 4 geht zu Lasten der Urgemeinde. Aber der Verkaufserfolg scheint uns Recht zu geben.«JoWood: »Gothic 4 geht zu Lasten der Urgemeinde. Aber der Verkaufserfolg scheint uns Recht zu geben.«

Das negative Feedback aus der Spielergemeinschaft sieht der JoWood-Chef gelassen: »Der klassische Gothic-Fan mag enttäuscht sein, da das neue Spiel nicht mehr den klassischen Gothic-Ansatz hat. Das haben wir aber ganz bewusst so gemacht. Wir wollen in die breitere Masse gehen, um das Spiel international besser vermarktbar zu machen. Das ist einfach das alte Problem: Ich kann's nicht allen recht machen. Klar ist nur, Gothic 4 geht zu Lasten der Urgemeinde. Aber der Verkaufserfolg scheint uns Recht zu geben.«

Ob die Absatzzahlen allerdings ausreichen werden, um die Entwicklungskosten (»ein hoher einstelliger Millionenbetrag«) wieder einzuspielen, sei derzeit kaum einzuschätzen. Auf jeden Fall würden die Erlöse ausreichen, um JoWood nach etlichen Verlustmonaten zum Ende des Jahres wieder ein positives Quartal zu bescheren.


Kommentare(126)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.