ARK Survival Evolved - Rollback sorgt für Zorn – Entschädigung versprochen

Ein Ausfall des Amazon-Web-Service letzten Mittwoch sorgte für einen kurzfristig angelegten Rollback bei ARK: Survival Evolved. Das traf viele Spieler hart und daher gibt's von Entwickler Wildcard eine Entschädigung.

von Jürgen Stöffel,
03.03.2017 17:49 Uhr

Ark: Survival Evolved hat viele Spieler durch einen Rollback erzürnt.Ark: Survival Evolved hat viele Spieler durch einen Rollback erzürnt.

Am Mittwoch den 1. März 2017 fiel der Internet-Dienst Amazon-Web-Service (AWS) aus. Da dieser auch vom Survival MMO Ark: Survival Evolved für das »CrossArk-Transfer-System« genutzt wurde, kam es laut der Seite MassivelyOP zu derben Fehlern im System.

Rollback mit wenig Vorwarnzeit

Die Folge dieser Fehler war, dass man bei ARK am Donnerstag einen Rollback durchführen und alle Items aus dem CrossArk-Speicher löschen musste. Durch den Rollback wurde der Spielerfortschritt auf einen früheren Termin vor dem AWS-Crash zurückgesetzt, was vielen Spielern wertvollen Progress im Spiel kostete.

Passend zum Thema: ARK: Survival Evolved - Modder bekommen bis zu 4.000 US-Dollar

Da die ganze Aktion sehr kurzfristig durchgeführt und kaum angekündigt wurde, sind viele Spieler sauer und lassen ihrem Zorn auf Reddit freien Lauf. Dafür haben die Entwickler bei Wildcard Verständnis und daher gibt es zur Entschädigung ein gerade laufendes Event, in dem es Boni auf die Zucht und Schlüpfzeit von Eiern und Dinos gibt. Dadurch soll der Schaden ein wenig reduziert und die Wogen geglättet werden.

Ark: Survival Evolved - Gameplay-Trailer stellt den Patch 255 vor 1:33 Ark: Survival Evolved - Gameplay-Trailer stellt den Patch 255 vor

ARK: Survival Evolved - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...