Assassin's Creed: Origins - Season Pass mit zwei Addons und Gratis-DLCs angekündigt

Anders als beispielsweise Battlefront 2 setzt Assassin's Creed: Origins auf einen ganz klassischen Season Pass. Kostenlose Inhalte gibt's trotzdem - hier alle Infos.

von Dimitry Halley,
11.10.2017 11:15 Uhr

Assassin's Creed: Origins bekommt nach Release neue Inhalte - unter anderem den Foto-Modus.Assassin's Creed: Origins bekommt nach Release neue Inhalte - unter anderem den Foto-Modus.

Dass Assassin's Creed: Origins Alt und Neu miteinander kombiniert, sieht man nicht nur am rekonstruierten Ägypten in der virtuellen Realität des Animus', sondern auch in der DLC-Politik des Spiels. Die verbindet nämlich das klassische Season-Pass-Modell mit den kostenlosen Live-Content-Updates eines Ghost Recon: Wildlands.

Heißt konkret: Es wird nach Release auf der einen Seite einige größere Inhalte geben, die Season-Pass-Besitzern und Käufern der Gold Edition vorbehalten bleiben. Und auf der anderen Seite gibt's kostenlose Erweiterungen, die alle Spieler herunterladen können. Reden wir zuerst über kostenpflichtige DLCs.

Season Pass DLCs von Assassin's Creed: Origins

  • Es wird zwei große DLC-Addons geben, die nur für Besitzer des Season Pass verfügbar sind. Addon Nummer 1 ist The Curse of the Pharaos. Dort reist Bayek, der Held von AC: Origins, in eine mysteriöse neue Open World, in der ägyptische Mythologie zum Leben erwacht. Folglich kämpft er gegen übernatürliche Kreaturen und allerlei düstere Mysterien.
  • Bei DLC Nummer 2 handelt es sich um The Hidden Ones. Das zweite Addon spielt einige Jahre nach den Ereignissen von Assassin's Creed: Origins und führt ebenfalls eine neue Open World ein, in der Bayek sich mit den ersten Sprösslingen der Assassinen-Bruderschaft gegen römische Okkupatoren behaupten muss.
  • Außerdem gibt's noch zwei kleinere Customization Packs. Im Roman Centurion Pack steckt eine exklusive römische Rüstung inklusive Gladus, Schild und römischem Ross.
  • Das Horus Pack enthält Schild, Bogen und Rüstung im Stil des ägyptischen Gottes Horus. Oder um's ein bisschen »nerdiger« zu formulieren: Man sieht damit aus wie ein Jaffa aus Stargate. Und das ist ja bekanntlich immer gut.

Außerdem hat Eurogamer im Rahmen eines Preview-Events bereits einen kurzen Blick in den Shop-Bereich geworden und unter anderem einen Hinweis auf Timesaver-Packs entdeckt. Mit denen kauft man sich Ingame-Fortschritt (also Geld, Erfahrung) gegen echtes Geld. Diese Zeitersparnisse gibt's bereits seit Assassin's Creed 4: Black Flag. Es wird darüber hinaus Quasi-Lootboxen in Form sogenannter Heka-Truhen geben, in denen sich zufällig zusammengewürfelte Items verbergen. Bisher sieht es allerdings danach aus, dass man diese Chests nur über Ingame-Geld kaufen kann - und nicht wie bei der Konkurrenz mit echter Währung.

Assassin's Creed: Origins - Trailer zeigt die Season-Pass-Inhalte 2:57 Assassin's Creed: Origins - Trailer zeigt die Season-Pass-Inhalte

Kostenlose Erweiterungen nach Release

Nach Erscheinen des Spiels wird es außerdem kostenlose Updates geben, die ebenfalls neue Inhalte liefern.

  • Bei The Trials of the Gods handelt es sich um eine Reihe von epischen Bosskämpfen gegen ägyptische Gottheiten, die im Spiel durch einen Glitch im Animus erklärt werden. Diese gigantischen Kämpfe sollen besonders das Kampfgeschick hochstufiger Spieler jenseits der Kampagne herausfordern.
  • Hinter dem Nomad's Bazaar verbirgt sich im Prinzip eine Daily Quest, die uns täglich neue Belohnungen beschert. Einmal am Tag muss Bayek eine bestimmte Aufgabe erledigen, dann hagelt es Loot.
  • Der obligatorische Photo Mode wird ebenfalls per Patch für alle Spieler nachgereicht.
  • Es erscheint ein Horde Modus, in dem Bayek in der Arena gegen immer stärkere Gegnerwellen antritt.
  • Die Discovery Tour lässt uns das alte Ägypten frei erkunden, ohne dass wir Feinde fürchten müssen. In einer Art Entdeckermodus mit deaktivierten Gegnern können wir durch die Open World reisen und AC: Origins Datenbank mit allen möglichen Infos zu Orten, Events und wichtigen Persönlichkeiten aus der Zeit der Pharaonen von oben bis unten durchforsten.
  • Es sollen noch weitere Content-Updates erscheinen, bei denen Ubisoft aktuell noch nicht näher ins Detail gehen will.

Ubisoft strebt mit dem Content-System von Assassin's Creed: Origins offenbar eine ähnliche Langlebigkeit an wie bei Ghost Recon: Wildlands. Hier haben wöchentliche Herausforderungen und der Tier-One-Schwierigkeitsgrad die Spieler auch nach Release fortwährend bei der Stange gehalten - bis hin zum Erscheinen des Ghost War PvP. Den wird Origins allerdings nicht bekommen. Schade eigentlich.

25 Prozent Rabatt auf Assassin's Creed: Origins

Brandaktuell!

Zum Release von Assassin's Creed: Origins sparen Mitglieder von GameStar Plus 25 Prozent auf den Verkaufspreis bei Gamesplanet. Der Rabatt gilt sowohl für die Standard- als auch für die Deluxe- und Gold-Editionen.
Jetzt Gutscheincode sichern

Assassin's Creed: Origins - Gameplay-Fazit im Video: Kleine Fehler fallen deutlicher auf 23:51 Assassin's Creed: Origins - Gameplay-Fazit im Video: Kleine Fehler fallen deutlicher auf


Kommentare(44)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.