Aus Warlock Brawl wird RUiN - Warcraft-3-Mod auf dem Weg zum eigenständigen Spiel

Die beliebte Warcraft-3-Modifikation Warlock Brawl dient derzeit als Inspiration für ein eigenständiges Spiel. Zwölf ehemalige Game-Design-Studenten aus Schweden wollen die Entwicklung von RUiN per Kickstarter-Finanzierung sichern.

von Tobias Ritter,
06.02.2017 13:08 Uhr

RUiN - Gameplay-Trailer zum Kickstarter-Start RUiN - Gameplay-Trailer zum Kickstarter-Start

Wie aus einer Modifikation schnell ein eigenständiges und erfolgreiches Spiel werden kann, hat unter anderem bereits DOTA vorgemacht - das Spiel der Sparte »Multiplayer Online Battle Arena« hat sogar ein eigenes neues Genre begründet.

Einen ähnlichen Weg wird nun möglicherweise auch die Warcraft-3-Modifikation Warlock Brawl einschlagen. Dessen Spielprinzip hat nämlich ein Projekt namens RUiN inspiriert, das aktuell auf Kickstarter zur Finanzierung ausgeschrieben ist.

Rund 10.500 Euro für die Entwicklung

Das schwedische Entwicklerteam, das seit zwei Jahren an RUiN arbeitet, ersucht dort um weitere 100.000 Schwedische Kronen für die weiteren Arbeiten an der Fertigstellung des Spiels. Umgerechnet sind das rund 10.500 Euro.

Die Schwarmfinanzierung läuft noch bis zum 9. März 2017. Die Hälfte des Geldes ist bereits zusammengekommen. Nicht unwahrscheinlich, dass das Finanzierungsziel erreicht wird.

Top-Down-Arena-Brawler

RUiN versteht sich als Top-Down-Arena-Brawler im Arcade-Style. Veröffentlicht werden soll das Spiel für den PC - und zwar über die digitale Vertriebsplattform Steam. Einen Release-Termin gibt es aber noch nicht. Weitere Details gibt es entweder auf Kickstarter oder auf der offiziellen Projekt-Webseite.

Entwickler des original Warlock Brawl sind übrigens nicht dabei. Stattdessen ist bei den Mod-Entwicklern ebenfalls eine Standalone-Version der Modifikation in Arbeit - auf Basis der Unreal Engine 4.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...