Battlefield Play4Free - Exploit-Bug gibt Hackern Zugriff auf Spiele-PC

Wer den Free2Play-Shooter Battlefield Play4Free auf einem älteren Windows-System spielt, gibt Hackern die Möglichkeit schädliche Software auf dem PC auszuführen. Schuld ist ein Bug im Spiel.

von Christian Fritz Schneider,
25.03.2013 15:22 Uhr

Wer noch Windows XP auf dem Rechner hat, kann von dem Exploit-Bug in Battlefield Play4Free betroffen sein.Wer noch Windows XP auf dem Rechner hat, kann von dem Exploit-Bug in Battlefield Play4Free betroffen sein.

Wie die amerikanische Techwebseite Arstechnica.com meldet, gibt es im Free2Play-Shooter Battlefield Play4Free einen Exploit-Bug, der es Hackern ermöglicht, schädliche Fremdsoftware auf dem System auszuführen.

Im Rahmen der Black Hat Sicherheitskonferenz in Amsterdam wurde der Fehler mit einer Proof-of-Concept-Vorführen in Aktion gezeigt. Dabei wird das betroffene System auf eine Webseite gelockt, von der schädlicher Code ausgeführt wird, allerdings nur auf Systemen mit den Betriebssystemen Windows XP und Window 2003. Von den rund eine Million Spielern von Battlefield Play4Free nutzen aber immerhin noch 39 Prozent Windows XP.

Battlefield Play4Free - Screenshots ansehen


Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.