Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Bounty Bay Online im Test - Piraten-MMO in der Karibik

Sie kennen die »Schatzinsel« auswendig? Sie lieben die »Fluch der Karibik«-Filme? Und Sie sind scharf auf spanische Galeonen? Dann ist Bounty Bay Online was für Sie – wenn Sie mit ein paar Fehlern leben können.

von Patrick Lück,
10.04.2007 13:48 Uhr

Update: Wir werten das Spiel ab dem Insel des Sturms-Update auf, mehr dazu lesen Sie ab dem Kapitel »Kontrollbesuch«. Beachten Sie auch die Änderungen im Wertungskasten.

Wissen Sie, was sich hinter dem sperrigen Begriff »Unique Selling Proposition« (»USP«) verbirgt? Marketing-Fachmenschen bezeichnen damit einen wesentlichen Teilaspekt eines Produktes, der sich deutlich von der Konkurrenz abhebt (»Alleinstellungsmerkmal«) und somit ein entscheidendes Kaufargument für den Kunden darstellt (»veritabler Kundenvorteil«). Klingt kompliziert? Dann nehmen wir mal Frogsters Online-Rollenspiel Bounty Bay Online als Beispiel. Online-Rollenspiele gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Die meisten spielen aber im Fantasy-Genre. Bounty Bay Online will sich von dieser Masse abheben und bietet statt Elfen und Orks Piraten und Seeschlachten. Als bislang einziges Online-Spiel mit Kanonenduellen auf hoher See besitzt Bounty Bay Online also einen »USP«. Schön. Aber reicht das für ein tolles Spiel?

Weltumsegler

In den Jahren zwischen 1500 und 1700 befindet sich Europa im Aufbruch. Das Mittelalter hinter sich lassend, brechen die Abenteurer der frühen Neuzeit auf, die Welt zu entdecken. Bevorzugtes Reisemittel: das Schiff.

In einer großen Seeschlacht legt sich unsere neue Galeone mit einem Dutzend Piratenschiffe an. Siegreich natürlich. In einer großen Seeschlacht legt sich unsere neue Galeone mit einem Dutzend Piratenschiffe an. Siegreich natürlich.

Mit einer Nussschale von Segelboot starten Sie in Bounty Bay Online nach einem Mini-Tutorial in Ihr Abenteuer. Sie können dabei als Krieger, Abenteurer, Handwerker oder Händler Ihr Gold verdienen. Das Spiel erlaubt Ihnen aber auch, als Händler auf Piratenjagd zu gehen – und umgekehrt. Sie starten in einer Stadt wie Athen, nehmen dort die ersten Quests entgegen und rüsten Ihr Schiff in ein Kriegs- oder Handelsschiff um. Mit genügend Proviant und Matrosen an Bord stechen Sie in See, um die gesamte bekannte Welt der damaligen Zeit zu bereisen, vom gerade entdeckten Amerika über Hamburg zum Kap der Guten Hoffnung bis nach Shanghai. Über 60 Städte dürfen Sie weltweit anlaufen. Zur Zeit ist Amerika nur spärlich entdeckt und besiedelt, Australien können Sie noch gar nicht anlaufen. Mit fortschreitendem Spielverlauf wollen die Entwickler die Welt aber so erweitern, dass schließlich eine Umrundung des Globus möglich werden soll.

Fleißige Handwerker

Eine Besonderheit in Bounty Bay Online ist das zweigeteilte Levelsystem. Denn nicht nur Ihr Charakter steigt stufenweise auf, sondern auch Ihr Schiff. Das erhält seine Erfahrung je nach Verwendungsweise. Kriegsschiffe verbessern sich durch Seeschlachten, Handelsschiffe durch Warentransport und Schiffe von Abenteurern durch Entdeckungen und schlichtes Umherschippern. Abhängig vom Level des Schiffes können Sie Ihr Boot zu größeren und besseren Klassen aufrüsten. Kriegsschiffe bekommen mehr Feuerkraft, Handelsschiffe mehr Transportvolumen. Ihr Charakter steigt nicht nur in seemännischen Fähigkeiten auf, sondern auch in Talenten, die an Land wichtig sind. So können Sie in den Außenarealen der Städte wilde Tiere erlegen oder einem Handwerk nachgehen.

Bounty Bay Online - Screenshots ansehen

Das sogenannte »Crafting«-System bietet die Möglichkeit, Rohstoffe wie Holz oder Erz abzubauen oder selbst gesäten Pflanzen beim Wachsen zuzugucken. Die Grundzutaten können Sie zu Rohmaterialien weiterverarbeiten und aus diesen schließlich Dinge wie Waffen, Galionsfiguren oder Kleidung herstellen. Als Handwerker brauchen Sie aber vor allem eines: Geduld. Während Ihr Charakter 100 Stück Holz hackt, können Sie getrost einen Kaffee trinken gehen – denn das dauert. Sie können Ihre Rohstoffe und Handwerkswaren auch auf dem freien Markt verkaufen. Bounty Bay Online bietet ein dynamisches Wirtschaftssystem, das offenbar so gut funktioniert, dass sich auf dem Server ein Großteil der Spieler als Händler verdingt. Der Beruf bietet die höchsten Gewinnspannen.

1 von 4

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.