Braid-Macher - Neues Spiel ohne »Barbaren, Brüste und Banditen«

Die Braid-Macher von Number None suchen zwei neue Mitarbeiter für ein »philosophisches und ruhiges« Spieleprojekt ohne »Barbaren, Brüste und Banditen«.

von Peter Smits,
17.07.2009 11:13 Uhr

In dem offiziellen Blog der Braid-Macher Number None sind derzeit zwei Stellen für ein neues Projekt ausgeschrieben. Das Spiel hat zwar noch keinen Namen, aber man sucht nach einem "3D Lead Artist" und einem "3D Environment Concept Artist".

Außerdem ist bekannt, dass es sich bei dem Projekt um ein Puzzel- und Erforschungsspiel handelt, dass sehr philosophisch und ruhig werden soll. In der Stellenausschreibung legt Number None viel Wert darauf, dass das neue Spiel aus anderen Motiven als Profitgier entwickelt wird.

Bei der Jobbeschreibung beweisen die Entwickler von Number None Humor. So solle das Portfolio des "3D Environment Concept Artist" Dinge beinhalten, die nicht in der folgenden Liste stehen: »Frauen mit großen Brüsten; axtschwingende und blutbefleckte Barbaren; Aliens; Raumschiffe; Gangster, denen ins Gesicht geschossen wird; Orks; Riesenroboter und, natürlich, postapokalyptische Einöden.«

Braid - Screenshots ansehen


Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.