Call of Duty: Modern Warfare 2 - Verkäufe brechen alle Rekorde

Modern Warfare 2 stellt sich an die Spitze in der gesamten Entertainment-Branche

von Martin Le,
18.11.2009 16:31 Uhr

Call of Duty: Modern Warfare 2 bricht bei den Verkäufen derzeit alle Rekorde. In den ersten Tagen setzte MW2 mehr um, als jeder andere Titel bisher. Und nicht nur im Vergleich mit anderen Spielen setzt Entwickler Infinity Ward damit neue Maßstäbe, in der gesamten Entertainment-Branche sorgt der Ego-Shooter derzeit für Wirbel. Laut Activision Blizzard wurden alleine in den fünf Tagen nach dem Release 550 Millionen US-Dollar eingenommen. Zum Vergleich präsentierte der Publisher auch die Zahlen der bisherigen Spitzenreiter (jeweils über die ersten fünf Tage):

- weltweite Einnahmen im Kino: Harry Potter und der Halbblut-Prinz (395 Millionen US-Dollar)
- Einnahmen im US-Kino: Batman: The Dark Knight (203,8 Millionen US-Dollar)
- weltweite Verkäufe eines Videospiels: GTA 4 (sechs Millionen Exemplare, 500 Millionen US-Dollar)

Die heftigen Kontroversen um die überdurchschnittlich hohe Preisempfehlung zu Call of Duty: Modern Warfare 2 (die vom Handel aber teilweise ignoriert wurde), hielt Spieler also offensichtlich nicht von einem Kauf ab. Interessant dürften demnach auch die Zahlen zu den ersten, kostenpflichtigen Onlinediensten rund um das Actionspiel werden. Die Reaktionen auf deren Ankündigung durch Activision Blizzard-Finanzvorstand Thomas Tippl fielen zwar größtenteils negativ aus, ähnliche Stimmen waren allerdings auch bei Bekanntgabe des erhöhten Verkaufspreises laut geworden - mit dem bekannten Ergebnis.

»Test zu Call of Duty: Modern Warfare 2 lesen
»Multiplayer-Special zu Call of Duty: Modern Warfare 2


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...