Call of Duty: Black Ops 3 - Mod-Tools überraschend veröffentlicht

Treyarch hat den Start der Open Beta für den PC mit dem aktuellen Update für Call of Duty: Black Ops 3 gestartet. Besitzer können die Tools direkt über die Steam-Library installieren und eigene Mods und Karten entwickeln.

von Manuel Fritsch,
27.09.2016 19:21 Uhr

Treyarch hat die Open Beta der Modding- und Mapping-Tools für den PC von Call of Duty: Black Ops 3 gestartet.Treyarch hat die Open Beta der Modding- und Mapping-Tools für den PC von Call of Duty: Black Ops 3 gestartet.

Nach der Veröffentlichung der Modding-Tools für Call of Duty: Black Ops 3 als Alpha-Version im April für ausgewählte Hobby-Entwickler hat Treyarch heute den Start der Open Beta für den PC im Blog bekanntgegeben.

Treyarch bedankt sich für die aktive Mithilfe bei der Formung und Entwicklung der Tools bei der Community und hofft, dass durch die größere Öffnung in der Beta-Phase weiterhin viele Bugs und Fehler vor dem finalen Release ausgemerzt werden können.

Die Open Beta soll auch einen Unranked Server Browser beinhalten, der es Usern mit Mods ermöglichen soll, in speziellen Spielsessions gegeneinander antreten zu können. Die Daten für den Unranked Dedicated Server sind noch »in Entwicklung« und der Release wird noch bekanntgegeben. Erstellte Maps und Mods können über den Steam Workshop durchsucht werden. Auch die erstellten Inhalte der Closed Alpha sollen dort zu finden sein.

Mehr zum Thema: Call of Duty: Black Ops 3 - DLCs via Steam nicht mehr separat erhältlich

Die Mod-Tools stehen mit dem aktuellen Update allen Besitzern von Black Ops 3 zur Verfügung. Die Werkzeuge können über die Steam Library installiert werden und umfassen ca. 23 GB Festplattenplatz.

Weitere Informationen und aktuelle Updates sind auf Twitter im Account @PCDev_Assist zu finden.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...