Commodore 64 - 30 Spieleklassiker im Joystick

von Roland Austinat,
31.01.2005 06:36 Uhr

Another visititor - stay a while, stay forever! Für viele Computerspieler fing Anfang der 80er Jahre mit dem Commodore 64 alles an. Mit Spielen wie Impossible Mission, Castles of Dr. Creep, Kennedy Approach, Ghostbusters, G.I. Joe, Wasteland, Aztec Challenge, Rana Rama und Archon zog der Computer im Nackenrollen/Brotkasten-Design Tausende in seinen Bann - alles bei einer sagenhaften Auflösung von 320 mal 240 Pixeln, mit wilden Tricks satten 16 Farben und dem genial-polyphonen Soundchip SID.

Wenn Sie Ihrem mit PlayStation2 und Xbox verwöhnten Nachwuchs oder den Nachbarskindern zeigen wollen, was vor 20 Jahren in war, haben wir was für Sie: den Commodore 64 DTV. DTV steht dabei für "direct to TV" - Sie schließen das System mit zwei Cinch-Kabeln direkt an einen NTSC-fähigen Fernseher an. Eine PAL-Version des Gerätes soll noch in diesem Jahr folgen. Der C-64 passt, oh Wunder der Miniaturisierung, inzwischen ins Gehäuses eines Joysticks, der dem damals höchst erfolgreichen Competition Pro nachempfunden wurde. Und statt 16 Farben bringt das Gerät jetzt derer 256 auf die Mattscheibe.

30 Spiele sind fest ins Gerät eingebaut, darunter Impossible Mission I&II, Jumpman Jr., Paradroid, Pitstop I & II, Speedball, Summer Games, Uridium, Winter Games, Firelord, Gateway to Apshai und World Karate Championship A & B. Der batteriebetriebene Spaß kostet rund 35 Euro und kann beim deutschen Distributor Hamann-Media bestellt werden. Damit müssen Sie nicht mehr den bisher notwendigen Weg über einen englischen Import (News) gehen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.