Cryptic Studios - Atari will Star Trek Online-Entwickler verkaufen

Etwas mehr als zwei Jahren nach dem Einkauf will der Publisher Atari das Entsicklerteam Cryptic Studios wieder abstoßen. Aktuelle Projekte sollen davon nicht betroffen sein.

von Andre Linken,
18.05.2011 15:42 Uhr

Als der Publisher Atari im Dezember 2008 den Entwickler Cryptic Studios übernahm (wir berichteten), sollte dies eigentlich der Beginn einer langfristigen Zusammenarbeit werden. Vor allem für das Segment der Online-Rollenspiele erhoffte sich Atari damals viel von dem durch City of Heroes bekannt gewordenen Studio.

In der Zwischenzeit gab es jedoch mehrere Führungswechsel bei dem Publisher und damit einhergehend wohl auch eine Neuausrichtung der Firmenstrategie. Wie Atari jetzt im Rahmen eines Geschäftsberichts verkündete, wolle man die Anteile an Cryptic Studios wieder verkaufen. Derzeit gelte das Studio offiziell als stillgelegt und die Suche nach Interessenten sei im vollen Gange. Man wolle sich bei Atari künftig verstärkt auf den Bereich von Casual- und Mobile-Spiele konzentrieren und diesbezüglich lieber mit externen Studios zusammenarbeiten.

Atari will den Support für die Spiele von Cryptic Studios zumindest vorerst fortführen. Auf die Arbeiten an dem Online-Rollenspiel Neverwinter soll die Verkaufsentscheidung keine Auswirkungen haben. Was aus dem noch geheimen Projekt von Cryptic Studios (wir berichteten) wird, ist hingegen nicht bekannt.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen