Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Das weiß Windows über Sie - Ratgeber: So stoppen Sie Spionage

Name, Firma, peinliche Fotos – Windows macht kein Geheimnis aus Ihren Daten. Wir entlarven Windows-Datenschutz-Probleme und zeigen Ihnen, wie Sie die Spionage stoppen – mit Know-how, Freeware-Tools und Porno-Modus.

von Benjamin Schischka,
03.03.2010 16:13 Uhr

"Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast" ist der Titel eines bekannten Horrorfilms. Doch was Windows über Sie weiß, ist nicht nur auf einen Sommer begrenzt. Und dagegen, wie schnell diese Daten den Besitzer wechseln können, ist jeder Horrorfilm eine harmlose Gute-Nacht-Geschichte. Mit unseren Tipps bringen Sie den Schwätzer zum Schweigen.

Tipp 1:
Zuletzt geöffnete Programm- und Dokument-Anzeige deaktivieren

Wenn mehrere Personen denselben Rechner benutzen, kann die Auskunftsfreudigkeit von Windows schnell ein Problem werden. Zwar gibt es dafür Benutzerkonten – aber sich abzumelden, nur weil der Partner schnell seine Mails checken will, ist umständlich und verdächtig. Ein einziger Klick auf „Start“ genügt dann, um alle Programme und unter „Zuletzt verwendetet Dokumente“ die letzten 15 Dokumente zu sehen, die Sie vorher geöffnet hatten. Per Rechtsklick auf „Start“ unter „Eigenschaften, Startmenü Anpassen, Allgemein“ löschen Sie die Programmliste und reduzieren die Anzeige auf Null. Die Rubrik „Erweitert“ erlaubt das Deaktivieren und Löschen der Dokumenten-Liste.

Tipp 2:
Mit Freeware die Nach-Hause-Telefonie von Windows abstellen

Aber Windows ist nicht nur auf Ihrem Rechner mitteilsam, es telefoniert auch gerne nach Hause, etwa in Form von Fehlerberichtserstattungen oder Daten zur Verwendung des Windows Media Players. Teilweise ist nicht ganz klar, welche Daten nach Redmond gehen und Microsoft gibt an, diese nur zur Verbesserung der Software zu sammeln. Auf der sicheren Seite sind Sie mit dem Gratis-Tool XP-Antispy, das auch unter Vista seinen Zweck erfüllt, oder mit xpy, das nicht installiert werden muss. Beide verfügen außerdem über einige Tweaks zum System-Tuning. Explizit für Vista ist das Tool Vispa konzipiert. Es führt auf Wunsch auch Änderungen durch, die die Leistung von Vista erhöhen.

Word verrät jedem Ihren Namen

Microsoft Word ist laut Wikipedia das meistverwendete Textverarbeitungsprogramm der Welt und auf vielen Windows-Rechnern als Bestandteil einer MS Office-Suite installiert. Viele Nutzer wissen jedoch nicht, dass Word fleißig Daten sammelt, und diese auch für Dritte einsehbar sind.

Tipp 3:
Autoren-Namen- und Firmen-Anzeige in Word-Dateien unterbinden

Word-Dateien: Private Daten wandern mit.Word-Dateien: Private Daten wandern mit.

Machen Sie den Selbst-Test: Öffnen Sie eine Word-Datei (.doc) mit dem Microsoft-Schreibprogramm und hangeln Sie sich im Menü „Datei, Eigenschaften“ zu einem Fenster, das Name und Firma des Autors verrät. Diese Angaben hat Word bei der Installation von Ihnen erhalten. Peinlich wird es schnell, wenn Sie damals Ihr Chat-Alter-Ego „Bärchen“ eingetippt haben und Ihrem Chef jetzt einen kurzen Bericht mailen. Noch mehr zu sehen gibt es unter „Statistik“: Wer das Dokument wann zuletzt gespeichert hat, wie oft es geändert (Version) und wann es zuletzt ausgedruckt wurde. Die sensibelsten Informationen – alle Namen und die Firma – löschen Sie unter „Extras, Optionen, Sicherheit, Datenschutzoptionen“ per Häkchen ab sofort automatisch.

Tipp 4:
Wiederherstellbarkeit gelöschter Informationen verhindern

Besonders heikel ist die „Schnellspeicherfunktion“ älterer Word-Versionen, die erst ab Office 2003 Service Pack 3 entschärft wurde. Gelöschte Informationen, etwa Namen oder ungeschönte Bilanzzahlen, macht Word damit nur unsichtbar. Zwar beschleunigt dies den Speichervorgang, mit einem einfachen Texteditor jedoch können diese Daten ausgelesen werden. Deaktivieren Sie die Funktion unter „Extras, Optionen, Speichern, Schnellspeicherung zulassen“.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen