Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

E3 2011 - Gerüchte & Wackelkandidaten

Kommt's oder kommt's nicht? Diese Frage stellen sich Presse und Fans im Vorfeld der E3 über etliche Spiele. Im zweiten Teil unserer Messe-Vorschau geht‘s daher um Gerüchte und Wackelkanditen der Messe. Außerdem erklären wir, warum manche Hersteller die E3 gleich ganz schwänzen.

von Daniel Raumer,
01.06.2011 20:57 Uhr

Die E3-Messe ist im Vorfeld auch immer Projektionsfläche für Hoffnungen. Man erwartet sich von der Veranstaltung, dass die Publisher endlich neue Informationen über einen bereits seit Jahren angekündigten Titel bekanntgeben. Fans wünschen sich, dass die Gerüchte um eine Fortsetzung endlich bestätigt werden.

Beides nutzen die PR-Abteilungen der Publisher deshalb oft genüsslich aus: Beiläufig werden Gerüchte gestreut, zufälligerweise tauchen kurz vorher Bilder auf oder der Konzern-Chef macht gegenüber Investoren eine (absichtlich) unbedachte Bemerkung. In Zeiten des Internets verbreiten sich solche vermeintlichen Kleinigkeiten rasend schnell und schüren die Spannung auf die E3 weiter an.

Im zweiten Teil unserer E3-Vorschau klopfen wir deshalb die Gerüchteküche ab und betrachten die Wackelkanditen der Messe.

Die Gerüchte

Far Cry 3 - Es kommt, daran besteht kein Zweifel: Ubisoft Montreal arbeitet am dritten Teil der Far Cry-Reihe. Ob der Ego-Shooter aber schon auf der E3 offiziell angekündigt wird, ist weniger sicher. Die passende Bühne wäre dort aber allemal gegeben. Als unwahrscheinlich gilt jedoch, dass Far Cry 3 noch in diesem Jahr erscheint.


Syndicate - Das schwedische Studio Starbreeze ( The Darkness und Chronicles of Riddick ) arbeitet an einem Remake von Syndicate. Wie die Neuauflage des Strategiespiels von 1993, die unter dem Arbeitstitel »Project Redlime« entsteht, aussehen soll, ist bisher ein Betriebsgeheimnis. Die Aussage von Paradox-Chef Fredrik Wester, es handle sich um einen GTA-Klon, haben den Spekulationen noch mehr Auftrieb verliehen. Da Publisher EA die neuen Markennamen erst im Sommer 2010 hat schützen lassen, erscheint uns die E3 2011 trotzdem zu früh für eine Ankündigung.

GTA 5 - Wenn irgendwo im Dunstkreis des Publishers Take Two die drei Buchstaben G, T und A in Verbindung mit der Zahl 5 fallen, steigt der Wert der Konzernaktien sofort sprunghaft an. Die Serie gehört zu den Schmuckstücken im Portfolio. Es ist also nur eine Frage der Zeit, bis GTA 5 angekündigt wird. Einziges Problem: Der Entwickler Rockstar ist gar nicht auf der E3 vertreten. Was aber nicht heißen muss, dass sich Sony oder Microsoft (oder gar Nintendo) nicht die Ankündigung öffentlichkeitswirksam für die eigene Pressekonferenz eingekauft hat. Die Äußerungen einiger Synchronsprecher deuten daraufhin, dass es tatsächlich dieses Jahr soweit sein könnte.

Respawn Entertainment-Spiel - Respawn ist das neue Studio der Ex-Chefs von Infinity Ward (Modern Warfare). Die haben inzwischen einen so guten Ruf, dass sie nicht mal ein Spiel brauchen, um einen hoch dotierten Publishervertrag mit EA zu bekommen. Bereits letztes Jahr gab es viel Wirbel um eine E3-Ankündigung von Respawn, die stellte sich dann aber letztlich als Ente heraus. Dieses Jahr könnte es dann aber letztlich soweit sein. Vielleicht auch, weil man dem alten Arbeitgeber Activision und deren Modern Warfare 3 die Show stehlen möchte.

Insomniac-Spiel - Die Macher von Resistance und Ratchet & Clank entwickelten bisher exklusiv für PlayStation. Jetzt arbeite man aber nach Aussage von Firmenchef Ted Price an einer neuen Multiplattform-Marke. EA steht bereits als Publisher fest. Eine Ankündigung auf der E3 sei aber »höchst unwahrscheinlich«, wie man kürzlich über Twitter mitteilte.

Arkane-Spiel - Für Bethesda entwickelt Arkane, das Studio hinter Dark Messiah of Might & Magic ein bislang noch namenloses Spiel. Das beschreiben die Macher als »einen Mix aus Ultima Underworld, Half-Life und Deus Ex«. Bethesda zeigt auf der Messe nicht nur Skyrim , sondern auch Rage . Ob überraschend auch noch das neue Arkane-Projekt enthüllt wird, ist zwar möglich aber eher unwahrscheinlich.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen