Elite: Dangerous - Crowdfunding erfolgreich

Die Kickstarter-Finanzierung des Weltraum-Spiels Elite: Dangerous erreichte gestern, ausgerechnet am Geburtstag seines Schöpfers David Braben, die vorgegebene Höhe von 1,25 Mio. Pfund.

von Christian Weigel,
03.01.2013 14:09 Uhr

Elite: Dangerous setzt, zumindest in seinen Konzeptzeichnungen, stark auf farbige Kondensstreifen bei Raumschifftriebwerken, Laserschüssen und Raketen...Elite: Dangerous setzt, zumindest in seinen Konzeptzeichnungen, stark auf farbige Kondensstreifen bei Raumschifftriebwerken, Laserschüssen und Raketen...

Elite: Dangerous , das Weltraumspiel von Elite-Macher David Braben, wird Realität: Das Kickstarter-Ziel ist erreicht. Im Gegensatz zu manch anderen erdrutschartigen Kickstarter-Finanzierungen erreichte Elite: Dangerous seine Finanzierungssumme mit einer ziemlichen Punktlandung: Der Stichtag ist der 4. Januar 2013, und bis jetzt (3. Januar, 13:00) steht der Zähler bei 1.290.000 Pfund - das sind nur 40.000 Pfund Überschuss.

Trotzdem freute sich Braben, dass seine Fans genau an seinem Geburtstag (2. Januar) genug Geld vorschossen, um sein Spiel zu entwickeln. Sollte Elite: Dangerous sogar 1.4 Millionen Pfund einfahren, verspricht Braben auch eine Mac-Version.

Elite: Dangerous - Artworks ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...