Fallout 4 VR - Version für HTC Vive ab jetzt bei Steam verfügbar

Fallout 4 kann jetzt in Virtual Reality gespielt werden. Offiziell wird nur HTC Vive unterstützt, Oculus-Rift-Besitzer sollten vorerst die Finger vom Spiel lassen.

von Stefan Köhler,
13.12.2017 09:53 Uhr

Fallout 4 VR ist jetzt für Besitzer der HTC Vive verfügbar.Fallout 4 VR ist jetzt für Besitzer der HTC Vive verfügbar.

Gut zwei Jahre nach dem Release für PC und Konsolen wurde das Endzeit-Rollenspiel Fallout 4 als Virtual-Reality-Portierung veröffentlicht. Anders als Rockstars L.A. Noire - VR Case Files handelt es sich bei Fallout 4 VR um das gesamte Spiel im Virtual-Reality-Format. Deswegen wird bei Steam auch der Vollpreis von 59,99 Euro verlangt.

Offiziell wird nur die HTC Vive unterstützt, auch wenn sich das Spiel mit der Oculus Rift starten lässt. Allerdings gibt es einige Bugs, wie eine fehlerhafte Interpretation der Spielereingaben mit den Controllern, die das Spielen mit einem Oculus-Headset praktisch unmöglich machen. Bis zur einer offiziellen Unterstützung von Oculus Rift sollten also wirklich nur HTC-Vive-Besitzer zugreifen.

Ein erster Beta-Patch ist bereits kurz nach Release via Steam verfügbar und soll das Bild schärfen und einen Bug beheben, der zu flackernder Vegetation führte. Zur Installation des Updates muss die Beta per Rechtsklick auf Fallout 4 VR und einem Klick auf Eigenschaften aktiviert werden.

Fallout 4 VR - E3-Trailer zeigt virtuelle Kämpfe im Commonwealth 1:21 Fallout 4 VR - E3-Trailer zeigt virtuelle Kämpfe im Commonwealth

Fallout 4 - Screenshots der PC-Version ansehen


Kommentare(83)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.