Fallout 5, Elder Scrolls 6 oder Wolfenstein 2 - Was kündigt Bethesda zur E3 an?

Eine große Ankündigung zur E3 und sieben Spiele, die allein bei Bethesda Game Studios in Arbeit sind. Wir spekulieren, was Bethesda für die E3 2017 plant.

von Elena Schulz,
24.02.2017 20:38 Uhr

Wie sehen Bethesdas E3-Pläne aus?Wie sehen Bethesdas E3-Pläne aus?

Gegenüber IGN hat Todd Howard, der Director der Bethesda Game Studios bestätigt, dass sein Studio gerade an zahlreichen neuen Projekten arbeitet. Ganze sieben neue Spiele entstehen allein beim Entwickler von Spielen wie Skyrim oder Fallout. Externe Spiele wie Dishonored oder Doom gehören nicht einmal dazu - die lässt Bethesda bei id Software und Arkane entwickeln.

Mit den naheliegendsten Fortsetzungen brauchen Sie zur E3 noch nicht rechnen: The Elder Scrolls 6 ist zwar bereits bestätigt, der Titel ist aber zumindest noch nicht aktiv in Entwicklung. Laut Todd Howard liegen die offizielle Ankündigung und der Release einfach noch zu weit in der Zukunft.

Das Gleiche gilt für Fallout 5. Gerüchte, dass Bethesda an dem nächsten Teil arbeitet, wurden schon längst wieder dementiert. Das Studio lässt sich erfahrungsgemäß Zeit mit großen Projekten. Der Abstand zu Fallout 4 wirkt noch zu klein. Das erschien schließlich 2015. Selbst, wenn Bethesda daran arbeitet, erscheint eine Ankündigung auf der E3 eher unwahrscheinlich.

Dieser Artikel basiert teilweise auf Gerüchten und eigenen Spekulationen - wir sind selbst neugierig darauf, was Bethesda ankündigen könnte und spielen ein paar Möglichkeiten durch. Deshalb sind unsere Theorien natürlich noch lange nicht in Stein gemeißelt und sollten auch dementsprechend behandelt werden.

Sieben auf einen Streich

Was verbirgt sich hinter den sieben Projekten? Ein paar Spiele kennen wir bereits: Das Größte ist The Elder Scrolls 6. Zudem wissen wir bereits von Skyrim für Nintendo Switch (vielleicht sogar die Special Edition?) und Fallout 4 VR, das auf der E3 2016 angekündigt wurde. Auch ein Mobile Game im Stil von Fallout Shelter hat Bethesda bereits bestätigt, Details gibt es aber noch nicht.

Damit kennen wir bereits vier von sieben Projekten. Spannend sind die drei unbekannten Spiele. Zwei davon sind als Großprojekte im Stil von Skyrim und Fallout 4 bestätigt. Das dritte Projekt fällt damit vielleicht etwas kleiner aus. Möglich wären noch eine VR-Umsetzung, ein Mobile Game oder vielleicht sogar ein Remaster.

Nach der Skyrim Special Edition lägen hier zumindest theoretisch Remastered-Versionen von Morrowind oder Oblivion nahe. Leider hat Pete Hines von Bethesda beide Möglichkeiten in der Vergangenheit bereits ausgeschlossen. Der zeitliche Aufwand sei bei den älteren Spielen einfach deutlich höher als bei Skyrim. Das hatte man praktischerweise ohnehin zu Übungszwecken schon einmal auf die Xbox One portiert.

Skyrim Special Edition - Beliebte Grafik-Mods im Vergleich zum Original 4:34 Skyrim Special Edition - Beliebte Grafik-Mods im Vergleich zum Original

Noch mehr Remaster?

Mit diesem Hintergedanken wäre das für PC, PS3 und Xbox 360 veröffentlichte Fallout 3 eine gute Möglichkeit. Um eine Remastered-Version gab es schon letztes Jahr erste Gerüchte. Immerhin wurde das Spiel überraschend nach sieben Jahren auf Antrag von Bethesda vom Index genommen. Fallout 4 war das erfolgreichste Bethesda-Spiel überhaupt, ein Remaster könnte sich lohnen.

Bethesda konnte uns aber auf Nachfrage keine näheren Informationen zu einem möglichen Fallout 3 HD geben. Zu den noch unangekündigten Spieleprojekten wollte man sich ebenfalls nicht äußern. Bekannt ist neben der Größe nur, dass die Projekte etwas Neues wagen sollen - auch wenn sie immer noch als Bethesda-Spiele erkennbar sein werden. Das lässt neue IPs ziemlich wahrscheinlich klingen und macht es schwer, über die Spiele zu spekulieren.

Frisch gestrichen - Fallout 3 - Nur ein simples Ballerspiel? 21:42 Frisch gestrichen - Fallout 3 - Nur ein simples Ballerspiel?

Eine kolossale Überraschung?

Bethesda hat als Publisher weitere Marken im Portfolio, die nicht vom hauseigenen Game-Studio stammen. Hier tut sich eine neue Möglichkeit auf: Wolfenstein 2. Ein Interview mit Pete Hines bestätigt, dass MachineGames an einem neuen Spiel arbeitet. Hines habe es selbst schon ausprobieren können und bezeichnet es als »total abgedreht«. Damit ist die Fortsetzung zwar nicht offiziell bestätigt, aber schon sehr wahrscheinlich.

Schon der erste Teil hatte ein ungewöhnliches Setting: In einer alternativen Zeitlinie unterdrücken Nazis das Nachkriegseuropa mit riesigen Mech-Robotern. Zudem wurde die Fortsetzung zu Wolfenstein: The New Order auf der E3 2016 unter dem Decknamen »New Colossus« womöglich bereits angeteasert. In einem Interview hat B.J. Blazkowicz' Sprecher Brian Bloom den Hinweis noch einmal deutlicher mit einem möglichen Wolfenstein 2 verknüpft.

Es könnte durchaus sein, dass Bethesda den neuen Teil auf der E3 ankündigt und ihn dann ein paar Monate später schon veröffentlicht. Dieses Modell hat bereits bei Fallout 4 sehr gut funktioniert und soll wieder angewandt werden. Womöglich auch bei einer vollkommen neuen IP - unter Umständen in Kombination mit einem kleineren Projekt wie Fallout Shelter.

Genau werden wir es erst zur E3 wissen. Trotzdem können wir es in der Redaktion jetzt schon kaum erwarten und halten fest, was wir uns eigentlich von kommenden Bethesda-Spielen wünschen.

Hinter »New Colossus« könnte sich ein neues Wolfenstein verstecken.Hinter »New Colossus« könnte sich ein neues Wolfenstein verstecken.

Das sagt die Redaktion dazu:


Micha: Ein super Setting für Elder Scrolls 6 wären das Summerset-Archipel, die Heimat der Elfen (Thalmor). Da könnte der dort beheimatete Psijik-Orden eine wichtige Rolle spielen, eine uralte Magiergilde. Deren Hauptquartier liegt auf der Insel Artaeum, die verschwinden und durch die Zeit reisen kann. Mensch, was man da alles machen könnte!

Dimi: Micha klaut mir die Meinung, deshalb ergänze ich ihn hier einfach (möglichst) schlau: The Elder Scrolls 6 wäre auch mein Favorit, allerdings nur unter einer Bedingung: Es soll wieder komplexer werden. Egal ob die Reise nach Valenwald, Summerset oder Elsweyr geht, ich will wieder mehr Skills statt weniger. Seit Daggerfall hat jeder neue Serienteil die Anzahl an Fertigkeiten reduziert. In Teil Zwei konnte ich sogar Sprachen lernen, in Morrowind gab's immerhin noch Speere, mittlere Rüstungen und so. Ich will für meinen Helden in Zukunft wieder mehr Auswahl, statt nur zwischen »Klingen« und Fernkampf zu wählen.


Heiko: Steinigt mich, aber ich würde mich tatsächlich über ein neues Fallout Tactics freuen. Weniger, weil das alte von 2001 sonderlich gut war – im Gegenteil. Aber ich trauere eben nach wie vor den Rundenkämpfen aus Fallout 1 & 2 hinterher. Und weil ein Fallout 5 mit Rundenkämpfen ungefähr so wahrscheinlich ist wie ein Mutant mit Doktortitel, muss es eben ein Taktik-Ableger richten. Und mal ehrlich: Eine Bruderschafts-Basis im Xcom-Stil hochzuziehen und dann Taktikschlachten gegen Todeskrallen und Riesenskorpione auszufechten, wäre doch echt eine coole Geschichte.


Michi: Obwohl ich als großer Fallout-Fan natürlich heiß auf mehr Fallout bin (Fallout 4 VR etwa) habe ich die größte Vorfreude auf Wolfenstein: New Colossus. Denn was das Team von Machine Games aus der fast schon vergessenen Wolfenstein-Serie gemacht haben, ist der absolute Wahnsinn.


Petra: Ich hätte gerne, dass man bei Quake Champions das Champions aus dem Namen streicht und im Spiel auf Helden mit Skills und so verzichtet. Niemand braucht noch einen Hero-Shooter. Was wir brauchen, ist Quake!


Stefan: Seit mittlerweile acht Jahren gehört id Software zu Bethesda und ZeniMax. Vom legendären Shooter-Entwickler wünsche ich mir zwei Dinge: Erstens, eine Ankündigung für Quake Champions zur E3-Show. Gerne in etwa wie »und die Beta kann ab sofort heruntergeladen werden!« Zweitens dürfte der durchaus überraschende Erfolg von Doom genauso wie der durchaus überraschende Erfolg von Wolfenstein: The New Order beantwortet werden: Mit der Ankündigung einer Standalone Erweiterung für Einzelspielerfans mit neuen Waffen, Monstern und Herausforderungen.

Was erwarten Sie sich von den neuen Bethesda-Spielen? Schreiben Sie es in die Kommentare!


Kommentare(42)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.