Five Nights at Freddy's 4 - Entwickler mit emotionaler Ansprache an Hater

Scott Cawthon muss sich seit der Veröffentlichung von Five Nights at Freddy's 4 mit einigen Hatern herumschlagen. In einem offenen Brief wehrt er sich nun gegen die »Kritik am Erfolg«.

von Tobias Ritter,
30.07.2015 13:42 Uhr

Die Veröffentlichung von Five Nights at Freddy's 4 hat einige Hater auf den Plan gerufen. Der Entwickler wehrt sich.Die Veröffentlichung von Five Nights at Freddy's 4 hat einige Hater auf den Plan gerufen. Der Entwickler wehrt sich.

Mit Five Nights at Freddy's 4 hat der Indie-Entwickler Scott Cawthon gerade den vierten Teil seiner Horror-Spiel-Reihe rund um einige zum Leben erweckte Animatronics veröffentlicht. Und das hat ihm offenbar auch einige Hater auf den Plan gerufen, die massive Kritik an der Release-Strategie rund um das Spiel geübt haben. Der Vorwurf: Cawthon sei lediglich auf das schnelle Geld aus und veröffentliche die einzelnen Ableger viel zu vorschnell.

Denen entgegnet der Game-Designer nun in einem eloquenten Beitrag auf Steam - und zwar in erfrischend offener Art und Weise. Er empfinde es als äußerst schwierig, der Empfänger derartiger Hass-Attacken zu sein, so Cawthon. Zumal er alles andere als in Goldstücken schwimme wie Dagobert Duck.

"Die Realität sieht etwas anders aus und ich denke, dass die Leute, die mich für meinen Erfolg hassen, fehlgeleitet sind. Ich habe letztes Jahr bei Dollar General gearbeitet. Als Kassierer. Ich hatte drei Bosse, die alle noch zur Highschool gingen. Davor habe ich bei Target als Lagerist im Tiefkühllager gearbeitet. Ich hatte alles andere als ein erfolgreiches Leben und jetzt, wo mich Gott mit ein wenig Erfolg gesegnet hat, gebe ich mein bestes, um mit diesem Erfolg verantwortungsvoll umzugehen. Ich feiere keine Parties am Wochenende, ich betrinke mich nicht und ich schlürfe keine Martinis. Ich verbringe meine Abende damit, Megaman 3 zu Spielen - mit meinen Kindern. "

Er habe sehr viele Schwächen und in seinem Leben bereits unzählige Fehler gemacht, so Cawthon weiter. Er akzeptiere Kritik an seinen Spielen, denn die seien noch lange nicht perfekt und würden es wohl auch nie werden. Was er nicht verstehe, sei hingegen die Kritik am Erfolg, nur weil es eben Erfolg sei. Das sei eindeutig der falsche Lebensweg, so der Game-Designer abschließend.

Five Nights at Freddy's 4 - Trailer zum vierten Teil der Indie-Horror-Reihe 01:18 Five Nights at Freddy's 4 - Trailer zum vierten Teil der Indie-Horror-Reihe

Five Nights at Freddy's 4 - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen