For Honor - Neues Update sorgt für noch mehr Bugs

Ein neues Update für For Honor hat den One-Hit-Kill-Glitch aus dem Spiel entfernt. Mit diesen Bug-Fix hat Ubisoft allerdings auch einen neuen Glitch ins Spiel eingebaut.

von Michael Herold,
30.05.2017 17:52 Uhr

Der Wächter konnte dank dem One-Hit-Kill-Glitch seine Gegner in For Honor mit einem einzigen Schlag besiegen.Der Wächter konnte dank dem One-Hit-Kill-Glitch seine Gegner in For Honor mit einem einzigen Schlag besiegen.

Ubisoft hat in For Honor einen Glitch beseitigt - und gleichzeitig einen neuen ins Spiel eingebaut. Seit einigen Tagen sorgte der sogenannte »One-Hit-Kill-Glitch« für Aufsehen in der For-Honor-Community, dank dem der Wächter seine Gegner nach einem Deckungsdurchbruch mit einem einzigen Schlag niederstrecken konnte.

Community-Manager Eric Pope verkündete auf Reddit, dass Ubisoft an einer schnellen Lösung arbeite und dass der Glitch zum Exploit erklärt wird. Spieler, die den One-Hit-Kill-Glitch nutzen wollten, mussten von da an mit Strafen rechnen, schlimmstenfalls wurden sie für drei Tage aus dem Spiel gebannt.

One-Hit-Kill-Glitch macht Platz für den Stance-Glitch

Am heutigen Dienstag wurde der Glitch per Update beseitigt. Allerdings spielte der Bug-Fix gleichzeitig einen neuen Glitch auf. Dieser betrifft den Guard Break und sorgt dafür, dass einige Figuren falsche Angriffshaltungen einnehmen, wenn sie sich nicht im Deckungsmodus befinden und nach dem Deckungsdurchbruch einen Angriff ausführen wollen. Der Plünderer nimmt so nach leichten Angriffen zum Beispiel eine Haltung nach oben statt nach rechts ein. Neben dem Plünderer sind außerdem der Gesetzbringer, der Eroberer, der Berserker und die Nobushi von diesem sogenannten »Stance«-Glitch betroffen.

Ubisoft hat diesen neuen Bug allerdings absichtlich in Kauf genommen, da sie den One-Hit-Kill-Glitch unter allen Umständen möglichst schnell beseitigen wollten. In einem zweiten Reddit-Post schreibt Eric Pope dazu:

"Wir veröffentlichen das Update mit diesem neuen Glitch, da es uns sehr viel wichtiger war, uns so schnell wie möglich um den [One-Hit-Kill] Bug zu kümmern, als die Veröffentlichung des Fixes zu verschieben und dieses Problem zu lösen. Darum kümmern wir uns natürlich im nächsten Update."

Mehr: Ubisoft bestraft endlich Rage-Quitter in For Honor


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...