Games Convention 2007 - Sonderausstellung Telespiele 1972-2007

Die einflußreichsten Spiele aller Zeiten.

von Denise Bergert,
23.08.2007 13:14 Uhr

Zwei Striche und ein Quadrat - das erste und immer noch bekannteste Videospiel Pong führte zu einer Milliardenindustrie. Von Spielen erscheinen Bücher, Comics, Kinofilme, Serien und Hörspiele. Sie inspirieren Informationstechnologien, Medien, Industrie und Medizin, als Technologietreiber, als Werbeträger, als Ausbilder und als Basis für virtuelle Welten.

Welche Spiele eine besondere Wirkung erreicht haben, ermittelte eine Jury im Rahmen der GC-Sonderausstellung "Telespiele 1972-2007", die der Leipziger Spielejournalist René Meyer zusammengetragen hat. Aus 150 Nominierungen entschieden sich mehr als zwanzig Spieleexperten - Sammler, Journalisten und Verleger - für ihre Favoriten. Die einflußreichsten Spiele in chronologischer Reihenfolge sind:

1972 Pong (Geschicklichkeit/Arcade)
1978 Space Invaders (Geschicklichkeit/Arcade)
1979 Pac-Man (Geschicklichkeit/Arcade)
1980 Ultima (Rollenspiel)
1984 Elite (Weltraum-Handelssimulation)
1985 Tetris (Geschicklichkeit/Puzzle)
1985 Super Mario Bros. (Jump'n'Run)
1986 The Legend of Zelda (Action-Adventure)
1987 Maniac Mansion (Adventure)
1989 SimCity (Stadtbau-Simulation)
1991 Civilization (Strategie)
1993 Doom (Ego-Shooter)
1996 Tomb Raider (Action-Adventure)
1999 Counter-Strike (Ego-Shooter)
2000 The Sims (Beziehungs-Simulation)
2004 World of WarCraft (Online-Rollenspiel)

Die Sonderausstellung Telespiele 1972-2007 finden Sie auf der Games Convention in Halle 5 an Stand B20.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen