GameStar-Podcast - Plus-Folge 4: Invasion der Early-Access-Zombies

Nach diversen Fehlschlägen und Skandalen ist »Early Access« fast schon ein Schimpfwort. Zu Recht? Darüber sprechen wir im GameStar-Podcast.

von Michael Graf,
15.04.2017 14:00 Uhr

Ist Early Access ein Segen - oder inzwischen ein Fluch?Ist Early Access ein Segen - oder inzwischen ein Fluch?

Einige Spiele scheinen ewig im Early-Access-Hinterhof von Steam festzuhängen, die Standalone-Version von DayZ ist wohl das prominenteste Beispiel, auch Peter Molyneux' Godus kommt nicht wirklich voran. Fast wie verlorene Seelen im Fegefeuer - ob uns am Ende ein himmlisches oder höllisches Spiel wartet, lässt sich oft nicht abschätzen. Falls es überhaupt ein Ende gibt und der Entwickler - wie bei The Stomping Land - nicht einfach abtaucht und sein Early-Access-Spiel im Stich lässt.

Nun ist Early access ja eigentlich eine feine Sache, weil der Vorabverkauf Entwicklern erlaubt, ihr Spiel aus- und User-Feedback einzubauen. Nach allerlei Skandalen und Fehlschlägen muss man sich dennoch fragen: Bringt Early Access in seiner aktuellen Form noch etwas? Darüber sprechen Maurice Weber, Michael Graf und Christian Fritz Schneider im vierten plus-exklusiven GameStar-Podcast.

Folge verpasst? Hier gibt's alle Podcast-Episoden in der Übersicht

Conan Exiles macht (wahrscheinlich) etwas richtig, das viele Early-Access-Spiele falsch machen.Conan Exiles macht (wahrscheinlich) etwas richtig, das viele Early-Access-Spiele falsch machen.