Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Garry's Mod - Das gibt's immer noch?!

Die Source-Engine-Modifikation Garry’s Mod hat inzwischen schon fast acht Jahre auf dem Buckel, trotzdem erscheint sie immer noch regelmäßig in den Top-Downloads von Valves Vertriebsplattform Steam. Wir fragen uns: Warum ist der Bastelkasten noch immer so populär?

von Malte Witt,
28.07.2012 14:10 Uhr

Garry's Mod - Test-Video zum Source-Bastelkasten PLUS Garry's Mod - Test-Video zum Source-Bastelkasten

Weihnachten 2004: Garry Newman sitzt zufrieden vor seinem Rechner. Seine Source-Engine-Modifikation mit dem einprägsamen Namen Garry’s Mod erreicht Versionsnummer 1.0 – und wird veröffentlicht. Im folgenden Jahr arbeitet Garry kontinuierlich weiter an seinem Projekt. Am 27. November 2005 veröffentlicht er bereits die Version 9.

Die Community wird dank der gewachsenen Möglichkeiten immer kreativer. Und wer mit Garry’s Mod seinen Spaß haben will, muss kreativ sein. Eigentlich ist die Mod nämlich bloß ein riesiger Sandkasten. Über ein (inzwischen sehr einfach zu bedienendes) Menü können Objekte aus bekannten Valve-Titeln (wie Counterstrike: Source , Portal oder Team Fortress 2 ) in die Spielwelt geladen werden.

Sieht super aus, ist aber simpel: Dieses Flugzeug ist ein gespawntes Model und wird nur durch eine Handvoll einfacher Düsen in der Luft gehalten.Sieht super aus, ist aber simpel: Dieses Flugzeug ist ein gespawntes Model und wird nur durch eine Handvoll einfacher Düsen in der Luft gehalten.

Doch Garry’s Mod bietet noch mehr. Düsentriebwerke können an Objekte geheftet und sogar gesteuert werden, (Zahn-)Räder, Seile, Gummizüge und Hydraulikapparaturen laden zum Experimentieren ein. Wer sich in die Mechaniken reinfuchst oder Anleitungen liest, baut sich in Windeseile steuerbare Autos, Flugzeuge, Katapulte oder was immer seine Vorstellungskraft zulässt – dank der bereitgestellten Werkzeuge ist die nämlich (fast) die einzige Grenze.

Puppentheater

Zu ihrem großen Bekanntheitsgrad verhelfen Garry’s Mod aber wohl hauptsächlich die Puppen. Ragdoll-Puppen der Half-Life-2-Charaktere um genau zu sein, also leblose, frei bewegbare Abbilder von Alyx und Co. Weil wir die nicht nur in jede erdenkliche Pose zupfen, sondern auch ihre Mimik verändern können, entstehen unzählige Comics, Spaßbilder und kürzere Videos. Die rangieren von »absurd« bis »ziemlich cool «, sind teilweise sogar schon echtes Internet-Kulturgut. Eines der bekanntesten Beispiele ist wohl das »Bananaphone«-Musikvideo (Kategorie: absurd), das auf Youtube schon gut 1,5 Millionen Mal aufgerufen wurde. Unter den Comics ganz weit vorne: Concerned: The Half-Life and Death of Gordon Frohman (Kategorie: ziemlich cool).

» Concerned: The Half-Life and Death of Gordon Frohman anschauen

Noch sitzt der G-Man zufrieden in unserem Katapult. Gleich fliegt er. Hehe.Noch sitzt der G-Man zufrieden in unserem Katapult. Gleich fliegt er. Hehe.

Obwohl der kürzlich in die Open Beta entlassene Source Filmmaker Garry’s Modifikation Konkurrenz macht, werden die meisten Spieler wahrscheinlich bei Garry’s Mod bleiben. Denn Arme, Beine, Kopf und Rumpf mit der modifizierten Gravity Gun in Position zu bringen, macht nicht nur Spaß, das Prinzip Bedarf auch keiner Erklärung. Um glaubwürdige Posen hinzubekommen, sind natürlich Übung und Erfahrung nötig, Spaß haben kann jeder Tüftler indes auch ohne Vorwissen.

Und nicht zuletzt lassen sich die lebens- und willenlosen Puppen natürlich vortrefflich als Crash-Dummys für alle möglichen Apparaturen missbr … äh, benutzen. Auch wenn’s nur eine Spielerei ist, Ragdoll-Puppen per Katapult auf gestapelte Fässer zu schleudern, ist einfach witzig.

Modception

Dank der in Version 9 eingeführten Skriptsprache »Lua« geht das Bauen obendrein viel präziser und komfortabler. Denn jeder Spieler kann, entsprechende Kenntnisse in Lua vorausgesetzt, eigene Skripte schreiben, die neue Funktionen in Garry‘s Mod einfügen. Die Community baut also Mods für die Mod. So entsteht ein Haufen Standard-Skripte, ohne die die meisten Spieler gar nicht mehr leben wollen.

Per Wiremod wurde dieses Gefährt mit einem Tacho ausgerüstet.Per Wiremod wurde dieses Gefährt mit einem Tacho ausgerüstet.

Weit fortgeschrittene Bastler benutzen zum Beispiel die populäre Erweiterung »Wiremod«. Die verschiebt die Grenze der Möglichkeiten innerhalb Garry’s Mod nochmal ein ganzes Stück nach oben. Mit Logikgattern, Sensoren, Inputs und Outputs lassen sich komplexe Schaltungen aufbauen, und dank einer internen Programmiersprache mit mehr und sinnvollen Funktionen versehen. Vom einfachen Tacho für selbstgebastelte Vehikel bis hin zum voll steuerbaren Mech ist alles möglich, allerdings nicht in Garry’s Mod 9.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...