Gladiatoren 2 - Browserspiel des Tages - Veni, Vidi, Vici

Im 23. Teil unserer Serie "Browserspiel des Tages" widmen wir uns dem Actionspiel Gladiatoren 2.

von Gerald Meyer,
26.09.2008 17:00 Uhr

Jeweils wochentags um 17:00 Uhr stellen wir Ihnen Browserspiele vor, die sich auf dem deutschen Markt etabliert haben. Dabei handelt es sich um bekannte und weniger bekannte, gute und weniger gute Browserspiele.

Im 23. Teil unserer Serie "Browserspiel des Tages" widmen wir uns dem Actionspiel Gladiatoren 2.

So ein Gladiator hat’s schwer! In diesem Fall hält sich die Einarbeitungszeit jedoch in Grenzen, es gibt ab dem ersten Klick nicht viel, was Sie falsch machen können. Während im ersten Teil (Gladiatoren) noch mühselige strategische Verwaltungsarbeiten notwendig waren, findet hier eine klare Systemaufteilung in Richtung Actionspiel statt.

Die Würfel sind in Wein gefallen

Das Schöne: Gladiatoren 2 hat sogar neben einer fesselnden Optik auch eine Hintergrundstory zu bieten, die in Kürze so aussieht: Die Familie des Avatars wurde umgebracht, er selbst versklavt. Nur mit dem Willen des Volkes, das stärker als die Macht des Kaisers ist, kann er seine ganz persönliche Rache erfüllen.

Nun, das klingt nicht sonderlich neu oder innovativ, hält aber einige Zeit vor. Sie können zwischen drei Charakteren wählen: Versus, der in Sachen Geschwindigkeit punktet, Magnus, der durch seinen Mut aus der Masse heraussticht, und Priscus, dessen Triumph in seiner Stärke liegt. Die ureigenen Spezialfähigkeiten wie »mutige Abwehr« werden einfach durch die Leertaste aktiviert.

Nach dem Tutorial, das gleichzeitig Ihre erste Mission ist, sollten Sie immer wieder Ludus Magnus in der Gladiatorenschule aufsuchen, der Sie trainiert. Mit dem Erreichen jeder Trainingsstufe ändert sich das Aussehen Ihres Charakters, was bisher einzigartig in der Geschichte der Browserspiele ist. Außerdem steigen so Ihre Angriffs- und Verteidigungswerte. Noch wichtiger ist es jedoch, nach jedem Kampf die Waffe und Rüstung gegen einen geringen Obulus zu reparieren.

Auf dem Marktplatz dürfen Risikofreudige um eine gute Silber- oder Goldwaffe bzw. -rüstung feilschen, jedoch kann es sein, dass Sie dadurch Ihren kompletten Geldeinsatz verlieren. Andererseits haben Sie so die Chance auf eine billige und gute Waffe. Zinn- und Feuerlegierungen für Nah- und Fernkampf bringen Ihnen sogar noch einen Stärke-Bonus. Doch was wäre ein waschechter Iso-Prügler ohne Spezialwaffen? Für jeden der Charaktere gibt es zwei, bspw. die Todesklaue oder den Wuthammer.

Glorreich oder tot!

Unter der Menüauswahl Kampfplätze erfahren Sie etwas über die Liga, in der Sie spielen. Sie beginnen automatisch in der 6. Liga, die bis zum vierten Level, also vier gespielten Missionen andauert, und haben die Möglichkeit, bis in die 1. Liga aufzusteigen, die ab Level 85 absolviert werden kann, jedoch auch nur für die 300 besten Gladiatoren zugänglich ist. In der 6. Liga bestehen ein 24-Stunden-Angriffsschutz und Schutzzonen, in die Sie nach einem Kampf flüchten können. Die Pufferung dieses Noob-Schutzes schmilzt allerdings von Liga zu Liga.

Möchten Sie einem Clan beitreten oder einen gründen, gehen Sie in die Katakomben, in denen außerdem Ihre Statistik einsehbar ist und wo Sie bei Bedarf Ihr Profil ändern können. In der Bank buchen Sie Gold- und Silbertaler, bei der Premium-Mitgliedschaft erhalten Sie pro Reparatur 10% Rabatt und können eigene Arenen editieren.

Fazit: Gladiatoren 2 ist zweifelsohne neben Last Chaos eines jener Browsergames, das neue Standards setzt, ohne übertrieben und nötigenderweise den Premium-Account zu glorifizieren. Außerdem ist die nahtlose Anwahl und das Spielen von Missionen eine echte Erholung zu genretypsichen Zeitfressern.
Vidi Veni Vini! Oder so ähnlich.

Name:

Gladiatoren 2

Webseite:

Sprache:

Deutsch

Genre:

Action

Präsentation:

+++++

Zugänglichkeit:

+++++

Spielspaß:

+++++

Downloadclient:

nein

Premium:

ja

Zeitaufwand:

niedrig

Lästerfaktor:

+

Alle bisher getesteten Browserspiele finden Sie in der Übersicht.

Gerald Meyer, Jahrgang 1975, ist freiberuflicher Autor; zuletzt erschien von ihm Das Abandonware-Lexikon. Meyer war Gründer des "G. Meyer Taschenbuch Verlag", in dem insgesamt 52 Titel erschienen sind, u. a. Klassiker-Neubearbeitungen, vorwiegend jedoch Newcomer aus dem Underground. Er ist Mitglied im Komitee des Kurd-Laßwitz-Preises. Website: www.geraldmeyer.de


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen