GTA - San Andreas - Rückzieher von Anwalt Thompson

von Walter Reindl,
18.10.2005 14:10 Uhr

Das war ja zu erwarten: Nach dem großzügigen Vorschlag von Jack Thompson, 10.000 US-Dollar für eine karitative Institution zu spenden (wir berichteten), meldete sich kaum drei Tage später eine GTA - Mod-Community mit Namen "The Fighting Hellfish" zu Wort. Sie seien bereit, eine Modifikation für GTA-San Andreas zu programmieren, die den Namen "A Jack Thompson Murder Simulator" tragen soll.

Statt der von Thompson vorgeschlagenen Hauptperson namens O.K. soll aber Thompson selbst als Spielfigur den Rachefeldzug in der Modifikation durchführen. Die Gruppe, die im übrigen auch für den Hot Coffee Mod für GTA - San Andreas verantwortlich zeichnet, forderte Jack Thompson auf, die versprochenen 10.000 Dollar für einen gemeinnützigen Zweck bereit zu halten.


Der machte allerdings ganz fix einen Rückzieher: "Die Gamer-Community versteht anscheinend nicht den Sinn einer Satire, denn als so eine war meine Aufforderung gedacht" ließ er schnell verlauten. Er sei nicht bereit, das Geld für solch einen Schmutz zur Verfügung zu stellen. "Gott bestreitet diese Schlacht und ich bin ein von ihm privilegierter Soldat. Ihr solltet euch alle fürchten, nicht vor mir, aber vor Ihm!" Damit beschließt er seine Ablehnung. Ob die Modifikation trotzdem programmiert wird, ist nicht bekannt -- die Webseite von "Fighting Hellfish" ist zur Zeit nicht erreichbar. Bis vor kurzem waren dort anscheinend noch Videos und Screenshots aus dem Projekt zu sehen.

Quelle: Livejournal.com


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen