H1Z1 - »Just Survive ist ein Rohdiamant«: Neuerungen für Anfang 2017 angekündigt

In einem Interview hat Ben Jones von Daybreak ein paar Fragen zur Zukunft des Zombiespiels H1Z1: Just Survive beantwortet. Aktuell arbeite man daran, die Basis für neue Features zu festigen, mit denen man 2017 rechnen darf.

von Manuel Fritsch,
12.12.2016 19:30 Uhr

H1Z1: Just Survive ist nicht tot. Am Spiel wird weiterhin gearbeitet, Anfang 2017 soll es neue Features erhalten und Stück für Stück wachsen.H1Z1: Just Survive ist nicht tot. Am Spiel wird weiterhin gearbeitet, Anfang 2017 soll es neue Features erhalten und Stück für Stück wachsen.

Das Spiel H1Z1 wurde im Laufe der Entwicklung in zwei Spiele aufgeteilt. Der Survivalpart »Just Survive« scheint inzwischen beim Entwickler Daybreak für den Battle-Royale-Ableger King of the Kill in den Hintergrund gerückt zu sein. Der Mangel an Updates und Informationen zu Just Survive ließ einige Spieler bereits daran zweifeln, ob es überhaupt noch weiterentwickelt wird.

In einem Interview mit der Webseite MMORPG.com hat Ben Jones einige Fragen zur Zukunft des Spiels beantwortet und versichert, dass das Spiel nicht eingestellt sei und man daran weiterhin glaube und festhalten möchte.

Mehr zum Thema: H1Z1: Just Survive - Ursprüngliches Hauptspiel kommt kaum mehr voran

Kurzfristig will man den jetzigen Zustand von Just Survive weiterhin durch Bugfixes und weitere Komfortupdates verbessern. Laut Jones handelt es sich bei H1Z1: Just Survive um »einen Rohdiamanten«, der nur darauf warte, die Politur und die Finalisierungen zu erhalten, um richtig glänzen zu können. Man möchte weiterhin an der Vision arbeiten, eine eindrucksvolle Survival-Erfahrung zu bieten - dazu sei aber erst eine stabile Basis notwendig und an dieser würde man mit Patches und Updates arbeiten:

"Original-Zitat: We view Just Survive as a diamond in the rough, simply awaiting the refinement and polish it truly deserves. Our vision is a compelling survival experience heavily focused on elements like rich base building and dangerous encounters. But before we get to system overhauls and feature introduction, we're squarely focused on delivering optimization and stability to the existing game. The patch we released last week establishes our commitment to quality, and we'll work to increase the community's confidence level over time by delivering that consistently."

Anfang 2017 solle man mit den ersten reichhaltigeren Updates rechnen, die auch mehr Features und Funktionalitäten in das Spiel bringen. An den ursprünglichen Plänen, aus H1Z1: Just Survive ein regelrechtes »Zombie-MMO« zu machen, will man weiterhin festhalten. Doch Jones betont, dass dies nicht »über Nacht« möglich sei. Man wolle und werde weiterhin an Dingen wie Crafting, Hintergrundgeschichte und Basenbau arbeiten und sich diesem Ziel langsam annähern.

Das vollständige Interview finden Sie unter http://www.mmorpg.com/h1z1/interviews/just-survive-isnt-undead-1000011396

Mehr zum Thema: Ex-Borderlands-Entwickler soll Survival-Modus retten

H1Z1 - Teaser-Trailer stellt »Just Survive« vor 1:03 H1Z1 - Teaser-Trailer stellt »Just Survive« vor

H1Z1 - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen