Human Element - Free2Play-Konzept für den Survival-Titel verworfen

Robert Bowling hat die Zusammenarbeit mit dem Free2Play-Publisher Nexon bezüglich Human Element beendet. Das Spiel soll nun nicht mehr als Free2Play-Titel vermarktet werden. Ein neuer Vertriebspartner wurde bereits gefunden.

von Tobias Ritter,
17.11.2014 12:25 Uhr

Human Element wird nicht länger als Free2Play-Spiel entwickelt. Auch die Zusammenarbeit mit Nexon als Publisher wurde beendet.Human Element wird nicht länger als Free2Play-Spiel entwickelt. Auch die Zusammenarbeit mit Nexon als Publisher wurde beendet.

m März 2012 verließ Creative-Strategist Robert Bowling das durch Call of Duty bekannte Entwicklerstudio Infinity Ward und machte mit Robotoki sein eigenes Unternehmen auf. Dort werkelt er nun seit geraumer Zeit an einem neuen Projekt namens Human Element. Es handelt sich dabei um einen in einer Zombie-Apokalypse angesiedelten Survival-Titel.

Finanziert werden sollte das Projekt zunächst durch ein Free2Play-Modell - und zwar in Zusammenarbeit mit dem Publisher Nexon. Doch nun haben sich die Pläne des Entwicklerteams offensichtlich geändert: Wie Bowling gegenüber gamasutra.com bekannt gab, setzt man fortan nicht mehr auf das genannte Finanzierungsmodell sondern möchte lieber eine Premium-Erfahrung für die Spieler bieten. Deshalb habe man auch die Zusammenarbeit mit Nexon beendet.

»Als sich das Spiel weiter entwickelt hat, haben wir gemerkt, dass die Elemente, die Human Element am meisten zu einer unterhaltsamen Spielerfahrung machen, davon behindert werden, dass wir auf ein Free2Play-Modell setzen. Deshalb haben wir die Entscheidung getroffen, auf eine Premium-Erfahrung für die Spieler zu wechseln. Und das bedeutet auch, dass die Zusammenarbeit mit dem führenden Free2Play-Publisher nicht mehr länger die beste Option für das Spiel ist, das wir erstellen«

Ein neuer Publisher für Human Element soll bereits gefunden worden sein. Dessen Namen möchte Bowling aber erst im Dezember 2014 preisgeben.

Zwei der wichtigsten Spielmechanismen von Human Element sollen die »Angst« und der damit einhergehende »Überlebenskampf« sein. Dazu dürfen Spieler aus drei verschiedenen Klassen wählen, die zudem die Handlung jeweils anders erleben lassen. Zur Auswahl stehen eine kampf-orientierte, eine Stealth-Klasse und eine, die sich durch »intelligente Vorgehensweisen« einen Weg durch die Zombiehorden bahnt.

Zudem sollen die Spieler wählen dürfen, ob sie allein, mit einem Partner oder gar mit einem kleinen Kind an der Hand den Überlebenskampf antreten wollen. Diese Entscheidung soll dabei großen Einfluss auf das Spielerlebnis haben.

Erscheinen soll Human Element voraussichtlich erst 2015 für die Xbox One, die PS4 und den PC.

Human Element - Robert Bowling über die Ouya-Konsole 1:28 Human Element - Robert Bowling über die Ouya-Konsole


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...