iPhone 6s (Plus) - Apple nennt Ursache des Akku-Problems

Bestimme Versionen des iPhone 6s und iPhone 6s Plus können sich im Betrieb ausschalten, obwohl die Akkuladung ausreichend ist. Apple repariert betroffene Geräte kostenlos. Laut Apple gab es bei der Akku-Produktion einen Fehler.

von Georg Wieselsberger,
06.12.2016 13:38 Uhr

Manche iPhone 6s (Plus) haben ein Akku-Problem, das Apple gratis repariert.Manche iPhone 6s (Plus) haben ein Akku-Problem, das Apple gratis repariert.

Update: Apple hat laut Heise zumindest in China eine Ursache für die Akkuprobleme des iPhone 6s genannt. Bei der Herstellung einer Akku-Komponente sei diese der »kontrollierten Umgebungsluft« länger als vorgesehen ausgesetzt gewesen. Das sorgte dafür, dass die Leistung schneller nachlasse als üblich und die Smartphones ausgeschaltet werden.

Anscheinend tritt das Problem vor allem bei kühleren Temperaturen auf. Andere Ursachen habe Apple bisher nicht feststellen können. Besitzer eines iPhone 6s können online prüfen, ob ihr Gerät eventuell Anspruch auf einen kostenlosen Akku-Austausch hat.

Quelle: Heise, Apple

Akkuprobleme und plötzliches Ausschalten

Bestimme Chargen der Apple-Smartphones iPhone 6s und iPhone 6s Plus haben einen Fehler, der dazu führen kann, dass sie sich mitten im Betrieb ausschalten, obwohl der Akku der Geräte noch lange nicht leer ist. Das Problem scheint aber trotzdem am Akku zu liegen. Laut Apple wurden die entsprechenden Smartphones nur im September und Oktober 2015 hergestellt.

Da der Akku bei den iPhones nicht einfach gewechselt werden kann, können Kunden das Problem nicht selbst lösen. Für solche Geräte bietet Apple eine kostenlose Reparatur an, bei der der Akku im Smartphone ausgetauscht wird. Besitzer eines iPhone 6s oder iPhone 6s Plus, deren Geräte das Problem aufweisen, sollen sich an den Apple-Support, einen Apple Store oder ein einen Apple Service Provider wenden und dabei auch die Seriennummer bereithalten. Das gilt auch für iPhones, die nicht direkt bei Apple gekauft und beispielsweise über einen Mobilfunk-Anbieter erworben wurden.

Backup vor der Repatatur empfohlen

Bevor das Smartphone zur Reparatur gegeben wird, sollten die Nutzer ihre Daten sichern und dann das iPhone komplett löschen. Wichtig ist aus, dass das betroffene iPhone sich in einem reparaturfähigen Zustand befindet. Bei weiteren Schäden, die den Akku-Austausch behindern, wird Apple diese zwar auch beheben, dann allerdings nicht mehr kostenlos.

Leider macht Apple keine Angaben dazu, wie Nutzer selbst über die Seriennummer erkennen können, ob ihr iPhone betroffen ist oder nicht. Für Nutzer, die ihr iPhone 6s oder iPhone 6s Plus schon wegen des Akkuproblems kostenpflichtig reparieren ließen, bietet Apple eine Erstattung der Kosten an. Das Austauschprogramm ist zeitlich auf die ersten drei Jahre nach dem Verkauf von iPhone 6s und iPhone 6s Plus befristet.

Quelle: Apple


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen