Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Jackass Presents: Bad Grandpa - Wer braucht schon Scham und Niveau?

Johnny Knoxville is back! Zusammen mit dem Jackass-Regisseur Jeff Tremaine und einem vorlaut-charmanten Grundschüler strapaziert er als peinlicher Opa die Lachmuskeln der Fans bis auf's Äußerste.

von Anne Facompre,
22.10.2013 16:52 Uhr

Jackass: Bad Grandpa - Trailer zum neuen Jackass-Film 2:17 Jackass: Bad Grandpa - Trailer zum neuen Jackass-Film

Johnny Knoxville is back! Zusammen mit Jackass Regisseur Jeff Tremaine und dem vorlaut-charmanten Grundschüler Jackson Nicoll strapaziert er die Lachmuskeln der Fans bis auf's Äußerste und kann das eine oder andere Mal sogar Skeptiker vom Hocker hauen.

MTV's Jackass Serie hat es mittlerweile schon dreimal ins Kino geschafft. Das wundert nur den, der über den immensen Profitrahmen der billigen Produktionen nicht wirklich nachdenkt. Die ehemals kleine Fernsehmarke hat mit Paramount seit Jahren ein großes Studio im Rücken und Filme, die zwischen fünf und 20 Millionen Dollar kosten, stellen generell kein großes Risiko dar.

Nicht zu vergessen ist die Fangemeinde, die Johnny Knoxville und Crew seit nunmehr 13 Jahren treu ist. Nachdem Jackass 3D für einen Reality-Stunt-Streifen außerordentlich groß aufgezogen wurde, schlagen die Macher nun eine andere Richtung ein. In Jackass Presents: Bad Grandpa geht es ausnahmsweise nicht um waghalsige Stunts und richtig fiese Verletzungen.

Jackass Presents: Bad Grandpa - Bilder aus dem Kinofilm ansehen

Stattdessen ist der Film eine recht innovative Mischung aus Reality-Show und Spielfilm, bei dem man nie so wirklich weiß, wie viel nun tatsächlich im Drehbuch stand und welche Szenen sich aus kompletter Improvisation ergaben. So oder so: Wer es über die komplette Laufzeit von 90 Minuten schafft, nicht einmal laut loszulachen, hat einen Preis verdient.

Die Story

Irving Zisman (Johnny Knoxville) ist ein versoffener 86-jähriger Rentner, der nach dem Tod seiner Ehefrau eigentlich darauf aus ist, mal wieder so richtig auf Brautschau zu gehen. Doch seine drogensüchtige Tochter macht ihm einen Strich durch die Rechnung: sie muss ins Gefängnis und liefert kurzer Hand den achtjährigen Billy (Jackson Nicoll) bei ihrem Vater ab.

Nicoll und Knoxville führen quasi alleine durch den Film. Wer sich Cameos anderer Jackass Stars erhofft, wird enttäuscht.Nicoll und Knoxville führen quasi alleine durch den Film. Wer sich Cameos anderer Jackass Stars erhofft, wird enttäuscht.

Irving soll den Jungen seinem Vater, dem ebenfalls drogensüchtigen und komplett nutzlosen Chuck, überbringen. Dummerweise wohnt der aber mehrere hundert Kilometer weit weg. »Nun gut, Road Trip«, denkt sich Irving und packt seinen Engel mitsamt toter Oma in den Wagen, um quer durch die USA zu fahren und den Jungen seinem Vater zu übergeben.

Dabei bleibt das eine oder andere Missgeschick natürlich nicht aus. Irving schafft es nicht nur, reihenweise Passanten zu schockieren, er stattet auch einem Strip Club einen Besuch ab, klaut im Minimarkt, säuft mit dem Enkelsohn und meldet ihn als Mädchen verkleidet bei einem Schönheitswettbewerb an. Trotz aller Desaster kommen sich Opa und Enkel immer näher und sie merken, dass beiden der Abschied sehr schwer fallen wird...

Wichtig, aber doch Nebensache

Dass für Bad Grandpa ein tatsächliches Drehbuch existierte (an dem Knoxville selbstverständlich mit schrieb) und der Zuschauer tatsächlichen Figuren folgt, macht schon einen großen Teil des Charmes aus. Aufgrund der Skript/Improvisations-Mix des Films gibt es unzählige Continuity-Fehler, über die man besser konsequent hinwegsehen sollte. Warum wird eine Trauerfeier für die Oma abgehalten und ihre quasi-Beerdung veranstaltet, wenn sie in der nächsten Szene dann doch wieder tot zu Hause auf dem Bett liegt und ihre Leiche in den Kofferraum geschleppt wird?

Solche und ähnlich Fragen stellen wir uns besser gar nicht erst. Denn selbstverständlich wollen Jeff Tremaine und Johnny Knoxville keine berührende Opa-Enkel Geschichte erzählen, sondern die Zuschauer einfach nur zum Johlen bringen. Das Skript, oder gar die Logik, wird also schnell zur Nebensache.

Knoxvilles Verwandlung in den perversen Opa Irving Zisman dauerte jeden Tag 4 Stunden.Knoxvilles Verwandlung in den perversen Opa Irving Zisman dauerte jeden Tag 4 Stunden.

Trotzdem ist die Story rund um Irving und Billy ein handwerklich geschicktes Mittel. Sie verleiht dem Film einen natürlichen, wenn auch sehr klassischen, Spannungsbogen. Ihr zuzusehen gibt dem Zuschauer hier und da außerdem tatsächlich das Gefühl, sich einen Film und nicht bloß eine Aneinanderreihung von Gags anzusehen.

Weil die Lacher zudem so gut sind, wird sich auch niemand über die dünne Geschichte beschweren. Schließlich ist der Film letzten Endes ganz klar an die Jackass-Fangemeinde gerichtet und nicht etwa an ein Mainstream-Publikum.

Auf zu neuen Ufern?

Womit wir schon beim Thema wären: Bad Grandpa ist eine Hommage an das Jackass-Emporium und soll die Fans der ersten Stunde, die auch Irving Zisman bereits aus der Serie kennen, bei Laune halten. Trotzdem schaffen Knoxville und Tremaine dieses Mal tatsächlich ein bisschen mehr. Wer sich versehentlich zu Bad Grandpa ins Kino verirrt, wird deutlich weniger verprellt und deutlich besser amüsiert als bei den anderen Jackass Streifen.

Damit soll nicht gesagt werden, dass Bad Grandpa wirklich massentauglich ist. Dennoch kommt die immer noch sehr obszöne, gewagte und schockierende Komödie dem Massenpublikum um einiges näher als eine Truppe (nicht mehr ganz so) junger Kerle, die sich leichtsinnig und überaus risikofreudig selbst in Gefahr bringen. Im Vergleich ist Bad Grandpa also schon ein wenig vernünftiger und man fragt sich nicht mehr die ganze Zeit, wie bescheuert die Jackass-Bande eigentlich ist.

Jackass Bad Grandpa - Der jüngste Stripper der Welt mit seinem Opa im Interview 3:59 Jackass Bad Grandpa - Der jüngste Stripper der Welt mit seinem Opa im Interview


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen