Jagged Alliance Online - Ein Browser voller Söldner

Auf der Gamescom hat uns Gamigo Jagged Alliance Online präsentiert, den Free2Play-Ableger der altehrwürdigen Rundenstrategieserie. Und der macht einen guten Eindruck.

von Michael Graf,
19.08.2011 19:14 Uhr

Im Grunde wird sich Jagged Alliance Online so spielen wie die anderen Serienteile. Nur eben online. Im Browser. Und Free2Play. Jagged Alliance Online ist nämlich der Browserspiel-Ableger der altehrwürdigen rundenbasierten Strategieserie. Wir haben uns das Spiel auf der Gamescom angeschaut – und waren angenehm überrascht.

Im Hauptmenü von Jagged Alliance Online, einem Söldnerlager, verwalten Sie wie gehabt Ihre Mietsoldaten-Truppe, Die einzelnen Gebäude des Stützpunkts lassen sich aufwerten. Beispielsweise können Sie dem Sanitätszelt, in dem sich verletzte Söldner erholen, einen Bonus auf die Heilgeschwindigkeit oder den OP-Erfolg bei kritischen Wunden spendieren.

Jagged Alliance Online - Screenshots ansehen

Die Söldner lassen sich natürlich detailliert ausrüsten, angelegte Waffen und Rüstungen zeigt Jagged Alliance Online auch an den 3D-Modellen. Überdies gibt‘s Gegenstände wie Medizinkoffer. Die Charakterwerte bestimmen wie gehabt die Talente der Mietsoldaten, einige Jungs können zielsicherer schießen, andere verbündete Kameraden effektiver heilen.

Die KI-Gegner sollen unterschiedliche Persönlichkeitn haben.Die KI-Gegner sollen unterschiedliche Persönlichkeitn haben.

Nach dem Starttermin sollen aktive Talente hinzu kommen, zum Beispiel kann ein Söldner kurzfristig seine Verletzungen ignorieren, um bei Treffern keine Aktionspunkte zu verlieren. Die besten Söldner dürfen Sie erst anheuern, wenn Sie Ihre Sternewertung steigern. Ivan, der traditionell fähigste Soldat der Serie, steht erst bei fünf Sternen zur Verfügung. Um die Wertung zu erhöhen, müssen Sie Erfolge sammeln, etwa »Gewinne eine Mission mit nur 100 abgegebenen Schüssen«.

Das nächste Gefechte wählen Sie nicht auf einer Insel-, sondern auf einer Weltkarte. Dort müssen Sie keine Sektoren, sondern absolvieren einfach eine Mission nach der anderen, immerhin werden die anfangs rund 100 Einsätze von einer Handlung eingerahmt.

Im Söldnerlager veralten Sie Ihren Mietsoldaten-Trupp.Im Söldnerlager veralten Sie Ihren Mietsoldaten-Trupp.

Die Schießereien selbst laufen in 3D – und rundenbasiert. Wie gehabt spielt dabei unter anderem die Körperhaltung der Söldner eine Rolle, wer kriecht, schießt zielsicherer und bewegt sich lautloser. Die KI-Gegner sollen unterschiedliche Persönlichkeiten und damit Vorgehensweisen an den Tag legen.

Auch Nachtmissionen wird es geben.Auch Nachtmissionen wird es geben.

Fanatiker etwa sollen blindlings auf die Söldner zu stürmen, nervöse Gangster bereits aus großer Entfernung (und ohne jede Trefferchance) drauflos ballern, und Elitesoldaten von Deckung zu Deckung sprinten und sogar versuchen, dem Spielertrupp in den Rücken zu fallen. Letzteres war allerdings noch nicht zu sehen.

Neben Gefechten gegen Computergegner wird‘s zudem PvP-Missionen geben, in denen zwei Spieler gegeneinander antreten. Beispielsweise muss das eine Team einen VIP beschützen, während das andere versucht, ihn auszuschalten. Zudem planen die Entwickler einen Koop-Modus, in dem zwei Spieler besonders schwere Missionen zu zweit angehen können.

Free2Play-typisch gibt‘s in Jagged Alliance Online einen Bezahlshop, der gegen Echtgeld Gegenstände anbietet – etwa Medizinkoffer, die verletzte Söldner schneller heilen, oder extradicke Panzerwesten. Das könnte die PvP-Balance allerdings massiv gefährden, auch wenn‘s in den Spieler-gegen-Spieler-Schlachten gar nicht um die beste Ausrüstung gehen soll, sondern um die beste Taktik.

Die Körperhaltung entscheidet über die Zielsicherheit und die Sichtbarkeit. Im Stehen feuert sich's weniger genau als im Liegen.Die Körperhaltung entscheidet über die Zielsicherheit und die Sichtbarkeit. Im Stehen feuert sich's weniger genau als im Liegen.

Unterm Strich macht Jagged Alliance Online bereits jetzt einen guten Eindruck, die Rollenspiel-Elemente (Ausrüstungskauf, steigende Charakterwerte) dürften in bester Serientradition wochenlang motivieren. Nur schade, dass man keine Sektoren erobern darf – das trug in Jagged Alliance 2 wesentlich zur Motivation bei. Die offene Beta soll noch im Dezember starten; als »richtigen« Starttermin peilt Gamigo derzeit den Januar 2012 an.


Kommentare(28)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.