Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Lost Chronicles of Zerzura - Jäger der verlorenen Oase

Das neue Adventure der Black-Mirror-Macher heißt Lost Chronicles of Zerzura und schickt uns auf eine Reise quer durch den Mittelmeerraum zur Zeit der Renaissance. Dabei benötigen wir vor allem eins: Erfindungsreichtum.

von Patrick Lück,
03.11.2011 15:21 Uhr

Lost Chronicles of Zerzura heißt das neue Adventure des deutschen Entwicklerstudios Cranberry, das sich nach dem Abschluss der Black Mirror -Trilogie neuen Gefilden und Epochen zuwendet. Lost Chronicles beginnt im Barcelona des ausgehenden 15. Jahrhunderts. Eine Zeitenwende steht an. Mit der Renaissance brechen Wissenschaft (Galilei), Erfindungsreichtum (da Vinci) und Kunst (Michelangelo) zu neuen Ufern auf, während gleichzeitig die spanische Inquisition aus der Taufe gehoben wird (1478).

Barcelonas Hafen bei Tag... Wie bei dieser Spanischen Galeone legen die Entwickler sehr viel Wert auf historische Authentizität. Details wie das Wasser, der Himmel oder der aufsteigende Rauch im Hintergrund sind fein animiert.

...und bei Nacht Auch bei Nacht macht der Hafen von Barcelona einen stimmungsvollen Eindruck.

Zudem erobert Spanien 1492 im Zuge der »Reconquista« mit Granada die letzte maurische Bastion auf der iberischen Halbinsel zurück. In diesem Spannungsfeld muss sich der junge Erfinder Feodor behaupten, dessen Schöpfungen mit der kirchlichen Lehre im Widerspruch stehen. Bei einem Redaktionsbesuch hat uns der Publisher Dtp die aktuelle Version von Lost Chronicles of Zerzura präsentiert.

Story: Niemand erwartet die spanische Inquisition!

Zusammen mit seinem Bruder Ramon betreibt Feodor in Barcelona gegen Ende des 15. Jahrhunderts eine Erfinderwerkstatt, die sich vor allem mit allerlei Fluggeräten wie Gleitdrachen oder Heißluftballons beschäftigt. Da der Himmel aber Gott vorbehalten ist, ist die naturwissenschaftlich orientierte Tätigkeit der beiden Brüder der spanischen Inquisition ein Dorn im Auge. Die steht eines Tages unvermittelt in der Werkstatt und verhaftet Ramon. Feodor bleibt fassungslos zurück.

Lost Chronicles of Zerzura - Screenshots ansehen

Weitere Recherchen ergeben überraschend, dass die Motivation des Großinquisitors tiefer geht, als »nur« lästige Erfinder loszuwerden. Stattdessen ist er auf der Suche nach Zerzura, einer verschollenen mystischen Oase mit einer weißen Stadt. Ähnlich wie beim griechischen Atlantis-Mythos weiß bei Zerzura niemand zwischen Legende und Wahrheit zu unterscheiden. Die Suche nach Zerzura und seinem Bruder soll Feodor auf eine abenteuerliche Reise führen, die neben Inquisitoren auch Hindernisse wie Piraten oder sengende Wüsten aufbietet.

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.