Making Games News-Flash - Nintendo 3DS: Mobile Stereoskopie ohne Brille

Nintendo hat auf der E3 in Los Angeles seine neue Handheld-Konsole vorgestellt. Der Nintendo 3DS liefert 3D-Bilder ohne den Einsatz einer Spezialbrille.

von Yassin Chakhchoukh,
16.06.2010 18:41 Uhr

Auf der E3-Pressekonferenz hat Nintendo erstmals seine kommende Handheld-Generation präsentiert: Der Nintendo 3DS soll stereoskopisches 3D bieten – ohne zusätzliche Brille. Damit der 3D-Effekt funktioniert, muss der Spieler das Display aber im richtigen Winkel betrachten. Der Effekt lässt sich stufenlos regulieren und komplett ausschalten.

Der 3DS besitzt wie sein Vorgänger zwei Bildschirme, von denen der untere Touch-Steuerung unterstützt und der obere mit Breitbild und 3D-Optik protzt: Nintendo verspricht satte und leuchtende Farben bei einer Auflösung von 800x240 Pixeln und einer Diagonale von 3,53 Zoll.

Wie neue Smartphones verfügt der 3DS auch über ein Gyroskop und einen Beschleunigungssensor. Neben der Bewegungssteuerung wurde das Handheld auch mit einem analogen Pad aufgerüstet, das sich links über dem digitalen Steuerkreuz befindet. Zwei Kameras auf der Rückseite ermöglichen die Aufnahme von 3D-Bildern. Daten speichert der 3DS auf 2 GB Speicherkarten, die abwärtskompatibel zu den Vorgängermodellen sind. Zu dem Preis und dem Erscheinungstermin des 3D-Handhelds hat sich Nintendo noch nicht geäußert.



Weitere aktuelle Meldungen:

  • Sony bestätigt PSN Premium Service
  • Sony nennt Details zu Move

» alle Details



Link des Tages: Das Multitalent für Retro-Liebhaber! Der Retro 3 vereint NES, SNES und Mega Drive.

» Link des Tages: Retrogames hoch 3


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen