Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Marvel's The Avengers - Rache wird am besten cool serviert

Sechs Superhelden im gleichen Film? Das klingt, als wäre das Desaster vorprogrammiert. Von wegen: Der Firefly-Erfinder Joss Whedon packt Iron Man, Hulk, Captain America, Thor, Black Widow und Hawkeye mit Marvel's The Avengers in gleichermaßen coolen wie himmelschreiend komischen Popcorn-Spaß.

von Michael Obermeier,
20.04.2012 07:55 Uhr

Während der Otto-Normal-Zuschauer schon auf dem Heimweg ist, bleibt der Marvel-Fan im Kino sitzen. So hat man es ihm in den vergangenen Jahren beigebracht. Denn nach dem Abspann der Comic-Verfilmungen Iron Man, Der unglaubliche Hulk, Thor und zuletzt Captain America gab es stets kurze Ausblicke auf »The Avengers«, das geplante Kino-Gipfeltreffen der größten Marvel-Superhelden.

Am 26. April 2012 treffen mit dem Kinostart des Marvel-Films Fan-Erwartungen und Realität aufeinander. Wir haben den knapp 140 Minuten langen Superhelden-Sixpack unter Regie von Firefly-, Buffy-, und Angel-Macher Joss Whedon bereits gesehen – und waren sehr positiv davon überrascht.

Handlung

Die Geheimdienst-Organisation S.H.I.E.L.D. unter der Führung von Nick Fury (Samuel L. Jackson) erforscht in einem Geheimlabor den kosmischen »Tesserakt« -Energiewürfel - bis der rachsüchtige Gott Loki die Anlage angreift. Der verbitterte Bruder von Donnergott Thor stiehlt die Super-Batterie, vernichtet den Forschungskomplex und droht der Welt mit Tod und Zerstörung.

Marvel's The Avengers - Bilder aus dem Kinofilm ansehen

Fury sieht nur einen Ausweg aus der Krise: Er muss die stärksten Superhelden der Erde zu einem schlagkräftigen Team formen. Das ist aber leichter gesagt als getan: Nicht nur der gewohnt egoistische Iron Man (Robert Downey Jr.), sondern auch seine Kollegen Captain America (Chris Evans), Thor (Chris Hemsworth), Black Widow (Scarlett Johansson), Hulk (Mark Ruffalo) und Hawkeye (Jeremy Renner) arbeiten lieber allein. Bevor es also Loki an den Kragen geht, müssen sich die Rächer zunächst einmal selbst zusammenraufen.

Zwar gibt es immer wieder Anspielungen für Film- und Comic-Fans; um die simple und vorhersehbare Handlung verstehen zu können, muss man aber weder 500 Comic-Hefte noch die vier Vorgänger-Filme kennen. Doch was The Avengers an überraschender Geschichte fehlt, macht der Film an anderer Stelle mehr als wett.

Der Rächer mit dem Köcher

Wie kaum ein Zweiter versteht es Regisseur und Drehbuch-Autor Joss Whedon, unterhaltsame bis schreiend komische Dialoge zu schreiben. Wer seine TV-Serien Buffy, Angel oder Firefly kennt, weiß, worauf er sich einlässt.

Wie erwartet sorgt einmal mehr Robert Downey Jr. als Iron Man mit fast jeder Zeile für einen garantierten Lacher. Umso überraschender ist jedoch, dass das wortkarge Ungetüm Hulk dem Eisernen durch geniale Slapstick-Einlagen fast den Rang abläuft.

Captain America Der schwächliche Steve Rogers wurde während des Zweiten Weltkriegs durch ein Supersoldaten-Serum zum Übermenschen mit erhöhter Stärke und schnelleren Reflexen gemacht. Nach seiner letzten Mission im Film »Captain America: First Avenger« stürzte der Held in der Arktis ab und wurde im ewigen Eis bis in die Gegenwart konserviert. Captain America wird von Chris Evans gespielt. 2014 sollen seine Abenteuer im Film Captain America 2 fortgesetzt werden.

Iron Man Der geniale Wissenschaftler und exzentrische Multi-Millionär Tony Stark bekämpft in seinem selbstgebauten Kampfanzug als Iron Man böse Buben. Neben Flugdüsen, dutzenden Waffensystemen und starker Panzerung steckt auch die vorlaute KI J.A.R.V.I.S. im Iron Man-Dress. Nach Iron Man und Iron Man 2 soll in Zukunft auch ein dritter Iron Man-Film mit Robert Downey Jr. in der Hauptrolle erscheinen.

Thor Der Gott des Donners kommt eigentlich aus dem Reich Asgard, wurde aber durch den Verrat seines Bruders Loki auf die Erde verbannt. Doch Thor hat das vermeintliche Exil – und vor allem die Wissenschaftlerin Jane Foster – lieben gelernt. Mit dem mächtigen Hammer Mjölnir verteidigte Thor (Chris Hemsworth) nicht nur in seinem eigenen Film, sondern auch in Marvel’s The Avengers den blauen Planeten vor Bösewichten.

Hulk Durch einen Unfall mit Gamma-Strahlung wurde aus dem Wissenschaftler Dr. Bruce Banner das grüne Monster »Hulk«. In das Ungetüm verwandelt sich Banner immer dann, wenn man ihn wütend macht. Auf der Flucht vor den Behörden reist Banner deshalb um die Welt und versucht unterwegs den Unterdrückten zu helfen. Mit Mark Ruffalo mimt nach Eric Bana (Ang Lee’s Hulk) und Edward Norton (Der unglaubliche Hulk) bereits der dritte Schauspieler das grüne Monster auf der Kinoleinwand.

Black Widow Die S.H.I.E.L.D.-Agentin Natasha Romanoff ist nicht nur eine gefährliche Nahkämpferin, sondern auch im Umgang mit Schusswaffen absolut tödlich. Obwohl die von Scarlett Johansson gespielte Black Widow das Vertrauen von Nick Fury genießt, wird sie auch in Marvel’s The Avengers von ihrer düsteren Vergangenheit als Auftragsmörderin geplagt.

Hawkeye Ebenfalls bei S.H.I.E.L.D. auf dem Lohnzettel steht der Scharfschütze Hawkeye alias Clint Barton. Der von Jeremy Renner verkörperte Avenger schießt mit Gewehren, Pistolen oder seinem Spezial-Bogen nie daneben – bis auf eine Ausnahme: In der Vergangenheit musste er sich Black Widow stellen …

Nick Fury Den Leiter von S.H.I.E.L.D. kennen Fans bereits aus den Epilog-Szenen der vorangegangenen Marvel-Kinofilme. Der geniale Stratege und erfahrene Soldat Fury hat die Avenger-Initiative ins Leben gerufen und ist verantwortlich für den Erfolg oder das Scheitern der Helden-Truppe. Übrigens: Schon bevor Samuel L. Jackson die Rolle in den Filmen übernommen hat, hatte Marvel einen neuen Nick Fury für die »Ultimate Comics« nach dem Vorbild des Schauspielers gestaltet.

Loki Der Bösewicht Loki (Tom Hiddleston) sorgte schon im Kinofilm »Thor« für Ärger. In »The Avengers« ist der rachsüchtige Exil-Gott zurück und macht genau da weiter wo er aufgehört hat – diesmal scheint er jedoch mächtige Verbündete gefunden zu haben …

Zwar kann man auch über Scarlett Johansson, Chris Evans und Samuel L. Jackson schmunzeln, gerade der Kino-Neuzugang Jeremy Renner (Hawkeye) fällt im Vergleich aber stark ab. Whedon spendiert auch dem Bogenschützen den ein oder anderen One-liner, wirklich im Gedächtnis bleiben die Sprüche aber nie. Und weil der arme Kerl mit »Zielsicherheit« auch noch die unspektakulärste Superkraft abbekommen hat, wirkt Hawkeye im Film etwas überflüssig.

Apropos: Auch Coby Smulders (Robin aus How I Met Your Mother) gibt eine überzeugende S.H.I.E.L.D.-Agentin Maria Hill. Bis zum Schluss fragt man sich allerdings, welchen Zweck die Rechte Hand von Nick Fury im Film haben soll. Ebenfalls verschenkt: Der eigentlich hochkarätige Stellan Skarsgard bekommt in seiner Rolle als Dr. Erik Selvig noch weniger Aufmerksamkeit als zuletzt im Thor-Film.

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(70)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.