Microsoft - Baut Stellen bei Flight-Entwickler ab, stampft Kinect-Projekt ein

Laut Microsoft werden im Vancouver Studio Stellen gestrichen außerdem wird das Kinect Projekt »Columbia« eingestellt.

von Ben Sikasa,
26.07.2012 11:55 Uhr

Bei Microsofts Vancouver-Studio (Flight) werden einige Mitarbeiter nicht mehr gebraucht. Bei Microsofts Vancouver-Studio (Flight) werden einige Mitarbeiter nicht mehr gebraucht.

Microsoft entlässt Mitarbeiter in der Konzern-Niederlassung in Vancouver. In einer Pressemitteilung bestätigt das Unternehmen die Freistellungen mit dem Argument, dass die Stellen nicht mehr benötigt werden, da die Entwicklung am Free2Play-Flugsimulator Flight abgeschlossen seien.

Außerdem erklärte Microsoft, dass »Projekt Columbia« nicht länger weiter entwickelt werde. Projekt Columbia sollte ein Kinect-Lernspiel für Kinder werden, das Bücher mit interaktiver Musik und Illustrationen kombiniert. Columbia war als Kooperations-Projekt mit Sesame Workshop geplant, der Organisation hinter der Sesamstraße und den Muppets.

Ein Repräsentant der Microsoft-Studios äußerte sich zum Stellenabbau in Vancouver:

»Die Personalabteilung arbeitet daran für betroffene Mitarbeiter neue Stellen innerhalb der Firma zu finden. [...] Microsoft wird weiterhin in die Spiele-Industrie von British Columbia investieren.«

Quelle: Kotaku


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...