Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Might & Magic: Clash of Heroes HD im Test - Fuzzelkrieger in Aktion

Im Strategie-Rollenspielmix Might & Magic: Clash of Heroes HD von Ubisoft retten wir ein Fantasy-Reich vor Dämonen - durch geschicktes Verschieben von Monstersteinchen. Wie gelungen die PC-Umsetzung ausfällt, verrät unser Test.

von Kevin Stich,
29.09.2011 13:38 Uhr

Might & Magic: Clash of Heroes HD . Ein schräger Name für ein schräges Spiel? Mitnichten! Im Test entpuppt sich der ausgefallene Genremix von Entwickler Capybara Games als ausgesprochen suchterzeugend. Also alles eitel Sonnenschein? Nicht ganz…

Plotstopper
An einer Stelle im dritten Abschnitt der Kampagne lauert ein schwerwiegender Bug. Wenn Sie diesen Gegner (vgl. Bild) sehen, sollten Sie unbedingt abspeichern. Falls Sie sich nämlich aus dem Gefecht mit der Dame zurückziehen oder den Kampf verlieren, können Sie sie nicht erneut angreifen -- dann hilft nur noch das Laden eines älteren Spielstandes. Abhängig von Ihren Speichergewohnheiten (Ladbare Autosaves gibt es nicht) kann der mehrere Stunden zurückliegen. Wir ziehen wegen dieses Fehlers einen Punkt bei der Bedienung ab.

Steam
Um Clash of Heroes spielen zu können, müssen Sie es an ein Steam-Konto binden. Ein Weiterverkauf wird dadurch unmöglich.

Might & Magic: Clash of Heroes HD - Screenshots ansehen

Zu Beginn von Might & Magic: Clash of Heroes HD fallen ins Fantasy-Reich Ashan fiese Dämonen ein. Um die schwefeligen Unsympathen loszuwerden, müssen wir ein mächtiges Artefakt finden und - natürlich - Unmengen von Feinden bezwingen. Die zweckmäßige Handlung wird in schmucklosen, unvertonten Dialogfenstern und in kurzen, englisch eingesprochenen Zwischensequenzen erzählt. Anders als im Namens-Vettern Heroes of Might & Magic 5 setzt Clash of Heroes nicht auf ein weitgehend realistisches Kampfsystem, stattdessen spielen sich die Gefecht eher wie die Steinchen-Knobeleien eines Bejeweled oder Puzzle Quest .

Ressourcen und Erfahrungspunkte

Außerhalb der Kämpfe steuern wir unseren Helden durch Ashan, sammeln Ressourcen, nehmen Nebenquests an und lösen kleinere Rätsel. Unser Recke hat außerdem eine Armee im Schlepptau, die aus Monstern und Soldaten besteht. Die brauchen wir auch, denn im Kern geht es in Clash of Heroes ums Kämpfen.

Auftakt Zu Beginn ist die Welt in Might & Magic Clash of Heroes noch in Ordnung. Die Menschen herrschen über das Greifenimperium, Elfen leben in ihren heimischen Wäldern, die Zauberer der Akademie studieren in den Silberstädten und Nekromanten erwecken Untote in Heresh. Doch das Königreich Ashan hat eine turbulente Vergangenheit…

Dämonen …fielen etwa immer wieder Dämonen in das Fantasy-Reich ein und überzogen die Ländereien Ashans mit Krieg und Zerstörung.

Artefakt Um der Bedrohung Herr zu werden, wurde ein mächtiges Artefakt geschaffen: Die Klinge des Bindens.

Klingenhüter Nach dem Sieg über die Dämonen wurden Hüter bestimmt, die fortan die Klinge des Bindes beschützen sollten.

Rückkehr der Dämonen Am Anfang von Clash of Heroes fallen die Dämonen erneut in Ashan ein und ziehen mordend und Zwietracht säend durch das Königreich. Die Klinge des Bindens bleibt indes verschollen…

Durch gewonnene Gefechte erhält unser Trupp Erfahrungspunkte und steigt im Level auf, dadurch bekommen unser Held und seine Soldaten etwa mehr Lebenspunkte. Standardeinheiten müssen wir nicht erst rekrutieren, stattdessen haben wir einen unbegrenzten Vorrat von ihnen dabei. Anders sieht das bei den besonders mächtigen Elite- und Meistergegnern aus, die wir gegen Ressourcen (Gold, Erz, Kristalle) anheuern. Ressourcen finden wir entweder in Truhen oder erhalten sie durch absolvierte Kämpfe.

In den Kämpfen ist taktisches Vorgehen gefragt.In den Kämpfen ist taktisches Vorgehen gefragt.

Vor den Gefechten stellen wir unsere Armee zusammen. Zur Verfügung stehen drei Slots für Standardeinheiten (etwa Schwertkämpfer oder Skelette) und zwei für die besonders mächtigen Elite- und Meistereinheiten. Außerdem dürfen wir im Inventar in der Spielwelt gefundene Items ausrüsten, allerdings immer nur eines auf einmal.

So ein Gegenstand bringt diverse Boni, zum Beispiel mehr Lebenspunkte. Manchmal ist es sinnvoll, die eigene Taktik auf das angelegte Item auszulegen, etwa wenn es eine bestimmte Angriffsart (zum Beispiel Fusionsattacken) verstärkt. Im Verlauf der Kampagne übernehmen wir nacheinander fünf Helden, jeder mit einem eigenen Set an Einheiten und Kampfmonstern.

Bejeweled mit Soldaten

In Clash of Heroes verbringen wir etwa 70 bis 80 Prozent der Spielzeit mit Kämpfen. Am Anfang eines Scharmützels purzeln die Einheiten unserer Armee bunt durchmischt auf das Schlachtfeld, das genau wie ein Schachbrett in Kästchen unterteilt ist. Auf einer Hälfte landen unsere Monster, auf der anderen die des Gegners.

Kampfverbände Kampfverbände bilden wir, indem wir drei Standardsoldaten hintereinander platzieren. Die weiße Zahl bei den Schützen gibt an, in wie vielen Runden der Angriff erfolgt.

Einheitenfusion #1 Bestehende Kampfverbände lassen sich weiter verstärken. Hier platzieren wir gerade den letzten Golem, der noch fehlt…

Einheitenfusion #2 …um einen noch mächtigeren Trupp zu erschaffen. Besonders schlagkräftig werden diese Fusionsverbände im zweiten Abschnitt der Kampagne, da wir dort ein Artefakt finden, das die so entstandenen Angriffstrupps weiter verstärkt.

Simultanangriff Diese gleichfarbigen Kreaturen werden in derselben Runde angreifen, deswegen erhalten sie einen Bonus.

Mauern #1 Um Mauern zu erschaffen, setzen wir mindestens drei Kreaturen nebeneinander. Im Moment sehen Sie noch die ursprünglichen Kreaturen…

Mauern #2 …die sich jetzt in eine Mauer verwandelt haben, die gegnerische Angriffe abschwächt oder ganz aufhält.

Am unteren Ende unseres Bereichs ist eine farbige Linie gezogen. Wird die von Feinden durchbrochen, verliert unser Befehlshaber Lebenspunkte. Analog gilt das auch für den feindlichen Anführer. Ein Gefecht ist (bis auf wenige Ausnahmen) gewonnen, wenn wir dem feindlichen Befehlshaber alle Lebenspunkte abgezogen haben.

Die Reiter auf unserer Seite (unten) sind besonders mächtige Eliteeinheiten.Die Reiter auf unserer Seite (unten) sind besonders mächtige Eliteeinheiten.

Um den Feind zu attackieren, bilden wir Kampfverbände. Bei den Standardeinheiten stellen wir drei Soldaten derselben Farbe hintereinander auf, indem wir Monster aus einer Reihe entfernen und an das Ende einer anderen anfügen.

Es kann allerdings immer nur die letzte Einheit einer Spalte bewegt werden. Während der Gefechte dürfen wir auch Nachschub ordern. Dann purzeln gefallene Soldaten wieder auf das Spielbrett. Die Farbe der Einheiten wird dabei erneut ausgewürfelt.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...