Minecraft - Jetzt mit Crossplay zwischen Windows, Xbox, Mobile & VR

Das große Update „Better Together“ bringt Minecraft-Spieler auf fast allen Plattformen zusammen. Nur Switch-Besitzer müssen noch warten.

von Philipp Elsner,
21.09.2017 12:23 Uhr

Minecraft überwindet die Plattform-Grenzen und ermöglicht Crossplay in großem Stil.Minecraft überwindet die Plattform-Grenzen und ermöglicht Crossplay in großem Stil.

Minecraft bringt ab sofort Spieler auf nahezu allen Plattformen zusammen: Das Better-Together-Update ermöglicht Crossplay für Mobilgeräte (Tablet & Smartphone), Windows 10, VR-Headsets und Xbox One. All diese Versionen heißen fortan nur noch schlicht "Minecraft", die Tage der Pocket Edition sind also z.B. gezählt.

Nur ältere Versionen ohne den Crossplay-Patch behalten ihre Edition-Namen, z.B. Minecraft: Wii U Edition. Auch die ursprüngliche PC/MAC-Version auf Java-Basis bleibt außen vor. Vorerst gilt das auch für Minecraft: Nintendo Switch Edition, aber das soll sich noch ändern: Im Winter 2017 ist ein Upgrade der Switch-Fassung auf das Better-Together-Update geplant.

PlayStation 4 nicht an Bord

Sony scheut jedoch nach wie vor den Schritt in Richtung Crossplay und so bleiben PS4-Spieler in Minecraft wohl auf absehbare Zeit unter sich.

Better Together öffnet für alle betroffenen Versionen den gemeinsamen Zugang zu den großen Community-Servern und auch erstmals für Konsole den Minecraft-Marktplatz. Die dort gekauften Inhalte sind ebenfalls per Crossbuy auf jeweils anderen Plattformen verfügbar.

Wer die Disc-Version von Minecraft auf Xbox One besitzt, muss übrigens in den letzten 12 Monaten mindestens fünf Stunden Spielzeit oder gekaufte Zusatzinhalte vorweisen, um das Update zu erhalten. Damit will man Fake-Accounts aussortieren.

Mehr Infos zu Better Together gibt's im offiziellen Minecraft-FAQ

Minecraft - E3-Trailer stellt Cross-Platform-Gaming vor 2:02 Minecraft - E3-Trailer stellt Cross-Platform-Gaming vor


Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.