Nintendo Switch vorbestellen - Euro-Preis leicht höher als erwartet

Verwirrung um den Euro-Preis der Nintendo Switch: Einige Händler haben die neue Konsole aktuell für etwas mehr als die erwarteten 299,99 Euro gelistet. Andere gaben im Vorfeld eine deutlich günstigere Preisgarantie ab.

von Tobias Ritter,
13.01.2017 11:12 Uhr

Nintendo Switch - Neue Konsole: Das ist Nintendo NX (Trailer-Ankündigung) 3:37 Nintendo Switch - Neue Konsole: Das ist Nintendo NX (Trailer-Ankündigung)

Endlich sind die Details bekannt: Nintendo hat am frühen Morgens eine kommende Videospielkonsole Nintendo Switch ausführlich vorgestellt. Am 3. März 2017 soll sie unter anderem in den größeren europäischen Absatzmärkten erscheinen. Als unverbindliche Preisempfehlung nennt der Hersteller 299,99 US-Dollar.

Unbeachtet der hiesigen Besteuerung und auf Basis des aktuellen Wechselkurses läge der Euro-Preis der Nintendo Switch übrigens bei 281,70 Euro. Zuzüglich der hierzulande direkt auf den Preis aufzuschlagenden Mehrwertsteuer in Höhe von 19 Prozent wären es rund 335 Euro.

In den USA ist der von Bundesstaat zu Bundesstaat unterschiedliche Steueraufschlag übrigens erst an der Kasse ersichtlich. Kombiniert (staatsweite Mehrwertsteuersätze und lokale Steuersätze) liegt er in der Regel unter zehn Prozent.

Release-Termin, Spiele & Hardware: Alle Details zur Nintendo Switch

Was interessierte Käufer aus Europa nun tatsächlich für den Wii-U-Nachfolger zahlen müssen, wurde von Nintendo noch nicht offiziell genannt - und genau das sorgt aktuell für leichte Verwirrung. Während viele Spieler mit einer klassischen 1:1-Umrechnung in 299,99 Euro rechnen, hat etwa Amazon Deutschland die Nintendo Switch aktuell für 329,99 Euro gelistet.

Euro-Preis sogar noch höher?

Beim deutschen Elektronik-Fachmarkt Media Markt wird es sogar noch teurer: Dort ist die neue Nintendo-Konsole aktuell für 349 Euro erhältlich. Allerdings verweist Media Markt mittlerweile darauf, dass es sich dabei um einen Platzhalter handele und Besteller den jeweils günstigeren Preis bezahlen würden. Vor der heutigen Bekanntgabe des offiziellen Dollar-Preises hatte Media Markt die Konsole noch für 998 Euro angeboten.

Letztlich scheint jedoch alles auf die von Amazon genannten 329,99 Euro hinauszulaufen. Auch andere europäische Händler sind mittlerweile nachgezogen. In Anbetracht der zu berücksichtigen Mehrwertsteuer ein Euro-Preis, der mit dem Dollar-Preis durchaus konform geht.

Display, Speicher & Akku: Die Hardware der Switch im Detail

Anschaffung wohl teurer als gedacht

Ganz so günstig wie im Vorfeld lange erhofft scheint die Anschaffung einer Nintendo Switch in Europa also nicht zu werden. Zumal auch die Dollar-Preise für das Zubehör nicht gerade gering ausfallen. Ein weiterer Pro-Controller kostet beispielsweise 70 US-Dollar. Pro zusätzlichem Joy-Controller werden 50 US-Dollar fällig.

Und dann wäre da ja auch noch der kostenpflichtige Online-Dienst, der bei Bedarf weitere (monatliche) Kosten verursachen wird.

Zu hoch gepokert?

Freuen dürfen sich indes jene Kunden, die die Nintendo Switch bei einigen Händlern im Vorfeld deutlich günstiger und mit Preisgarantie vorbestellt hatten. Der Händler GameSeek aus Großbritannien etwa bot die Konsole lange vor der nun erfolgten Bekanntgabe des Preises für umgerechnet 230 Euro an - und hat den Preis auch immer noch nicht korrigiert (Stand 13. Februar 2017, 12:50 Uhr).

Mit der Preisgarantie haben sich die betroffenen Händler also womöglich verpokert - und zahlen nun bei jeder vorbestellten Nintendo Switch drauf.

Das kosten die Spiele: Der Preis für Switch-Titel steht fest

Nintendo Switch - Trailer-Reaction: Funktioniert der Konsolen-Handheld-Mix der NX? 6:05 Nintendo Switch - Trailer-Reaction: Funktioniert der Konsolen-Handheld-Mix der NX?

Nintendo Switch - So sieht Nintendo NX aus (Hardware-Bilder) ansehen


Kommentare(56)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.