Nvidia Titan Xp - 3840 Shader und 12 GByte GDDR5X für 1.349 Euro

Überraschend hat Nvidia mit der Titan Xp eine neue Luxus-Grafikkarte mit GP102-Vollausbau angekündigt. Neben den beeindruckenden technischen Daten fällt aber auch der Preis nicht niedrig aus.

von Dennis Ziesecke,
06.04.2017 17:37 Uhr

Die Nvidia Titan Xp nutzt den Vollausbau der GP102-GPU zusammen mit 12 GByte GDDR5X.Die Nvidia Titan Xp nutzt den Vollausbau der GP102-GPU zusammen mit 12 GByte GDDR5X.

Ohne Vorab-Gerüchte oder eine vorherige Ankündigung überraschte Nvidia heute mit der Vorstellung der Titan Xp, dem neuen Grafikkarten-Topmodell für Enthusiasten. Im Nvidia-Shop ist die Karte bereits verfügbar, allerdings liegt der Preis bei 1.349 Euro.

Im Gegenzug bietet Nvidia den Vollausbau der GP102-GPU mit 3.840 Shadern - bisher wurde diese GPU nur auf der Nvidia Quadro P6000 für professionelle Anwendungen verbaut. Die Titan Xp verfügt zudem über ein 384 Bit Speicherinterface über das 12 Gigabyte GDDR5X angebunden sind.

Der Boost-Takt wird von Nvidia mit 1.582 MHz angegeben (Standard: 1.404 MHz), der Speicher arbeitet mit 5.700 MHz was eine Speicherbandbreite von gut 550 GB/s ergibt. Mit einem 8-Pin und einem 6-Pin-Stromstecker und einer von Nvidia mit 250 Watt angegebenen Graphics Card Power hält sich der Energiebedarf in Grenzen.

Beerbt die Titan X - auch beim Preis

Mit 1.349 Euro beerbt die Titan Xp den Vorgänger Titan X preislich - die jetzt alte Titan X ist damit spontan uninteressant geworden, bietet sie doch nur einen auf 3.584 Shader beschnittenen GP102 und deutlich weniger Speicherbandbreite aufgrund des mit nur 5.000 MHz getakteten VRAM.

Gegenüber der spürbar preiswerteren Geforce GTX 1080 Ti FE bietet die Titan Xp zwar mehr Shader (3.840 zu 3.584) aber auch den niedrigeren GPU-Takt - Custom-Modelle der 1080 Ti werden hier für einen noch weiteren Vorsprung sorgen. Bei Spielen könnten die günstigeren Partnerkarten der 1080 Ti also die bessere Wahl sein. Der Unterschied bei der Speicherbestückung - die Titan Xp ist mit 12 GByte GDDR5X bei 384 Bit angebunden, die GTX 1080 Ti mit 11 GByte GDDR5X bei 352 Bit - kann allerdings in einzelnen Anwendungen einen Unterschied machen.

Quelle: Nvidia


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...