Nvidia Geforce GTX 780 »GHz-Edition« - Gerüchte um neue Revision des GK110-Grafikchips

Eine neue B1-Revision des GK110-Grafikchips, der auf der Geforce GTX 780 und der Geforce GTX Titan verwendet wird, sorgt für neue Gerüchte.

von Georg Wieselsberger,
31.10.2013 11:23 Uhr

Der Nvidia-Grafikchip GK110 als B1-Revision.Der Nvidia-Grafikchip GK110 als B1-Revision.

Die chinesische Webseite Expreview hat eine neue Revision des GK110-Grafikchips von Nvidia entdeckt, die als GK110-300-B1 bezeichnet wird. Dieser Chip wurde auf einer übertakteten Geforce GTX 780 von Inno3D gefunden, scheint aber tatsächlich ab Werk für einen Grundtakt von 1.006 GHz und einem Boost auf 1.046 MHz ausgelegt zu sein.

Dieser Grafikchip sei von Nvidia-Partnern für eine »GHz-Edition« der Geforce GTX 780 gedacht. Die Leistungsaufnahme der Grafikkarte steige kaum an, die Leistung soll jedoch 15 Prozent über der einer Geforce GTX 780 liegen, 7 Prozent über der einer Geforce GTX Titan und damit auch rund 6 Prozent schneller als eine AMD Radeon R9 290X.

Ob es sich bei der B1-Revision des GK110 vielleicht auch um den Grafikchip der angekündigten Geforce GTX 780 Ti handelt, die am 7. November für rund 600 Euro veröffentlicht werden soll, ist nicht bekannt.

Geforce Historie - 17 Jahre, 17 Grafikkarten-Generationen ansehen


Kommentare(13)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.