Oculus Rift - Boykott-Aufruf wegen »Konsolentaktik« mit exklusiven Spielen

Oculus VR hat die Entwicklung von mehreren Virtual-Reality-Spielen komplett finanziert, von denen viele exklusiv für Oculus Rift gedacht sind. Das sorgt für harsche Kritik.

von Georg Wieselsberger,
16.07.2015 10:30 Uhr

Oculus Rift wird wegen exklusiver Titel kritisiert, die Oculus komplett finanziert hat.Oculus Rift wird wegen exklusiver Titel kritisiert, die Oculus komplett finanziert hat.

Damit Virtual Reality ein Erfolg wird, wird nicht nur gute Hardware, sondern auch ebenso gute Software benötigt. Aus diesem Grund finanziert Oculus VR die Entwicklung von rund einem Dutzend VR-Spiele selbst und stellt auch 10 Millionen US-Dollar für Indie-Entwickler bereit. Allerdings sollen mehrere der komplett finanzierten Titel exklusiv mit Oculus Rift funktionieren. Das hat nun bei Reddit sogar zu einem Boykott-Aufruf gesorgt, in dem Oculus VR eine »Konsolentaktik« vorgeworfen wird, die den noch nicht einmal vorhandenen Markt für VR-Headsets aufspalte – ähnlich wie Microsoft und Sony mit ihren exklusiven Titeln für die Xbox One und Playstation.

Valve und HTC würden mit dem Vive-Headset und Steam VR hingegen eine offene Plattform auf den Markt bringen, so der Aufruf. In die Diskussion bei Reddit hat sich dann auch der Gründer von Oculus VR, Palmer Luckey, persönlich eingeschaltet. Er betont, dass auch Oculus Rift eine offene Plattform sei und Entwickler keinerlei Erlaubnis bräuchten, Spiele zu entwickeln und zu vertreiben. Oculus VR verlange auch keine Gebühren und versuche nicht, die Softwareangebote an die eigene Hardware zu binden. Das belege auch die Unterstützung von Samsungs Gear VR.

»Wir arbeiten mit externen Entwicklern zusammen, um VR-Spiele zu schaffen. Das sind Spiele, die von Beginn an zu 100 Prozent von Oculus finanziert wurden und mit unseren internen Spiele-Entwickler-Teams zusammen entworfen und geschrieben wurden. Die meisten dieser Spiele würden nicht einmal existieren, wenn wir sie nicht finanzieren würden. Wir bezahlen also nicht für Exklusivität bei vorhandenen Spielen.“ Außerdem sei es schwer genug, hochwertige Inhalte für Virtual Reality für eine bestimme Hardware zu schaffen und die Unterstützung aller existierenden VR-Headsets sei zum Start einfach keine Priorität für Oculus.

Quelle: Reddit

Oculus Rift & Oculus Touch - Produktbilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...