Overwatch - Manager & Coach von E-Sport-Team wegen Manipulation verhaftet

Die beiden Leiter eines koreanischen Overwatch-Teams haben offenbar den gegnerischen Finalteilnehmer bei einem E-Sport-Turnier dazu gebracht, das Match aufzugeben. Nun sehen sie sich mit einer Strafverfolgung konfrontiert.

von Tobias Ritter,
24.04.2017 15:39 Uhr

Skandal in der noch jungen E-Sport-Szene rund um Overwatch: Die Teamleitung des koreanischen Teams Luminous Solar hat offenbar das Finale der OGN Overwatch APEX Challengers League manipuliert. Skandal in der noch jungen E-Sport-Szene rund um Overwatch: Die Teamleitung des koreanischen Teams Luminous Solar hat offenbar das Finale der OGN Overwatch APEX Challengers League manipuliert.

Absprachen über den Ausgang von Wettkämpfen, sogenanntes Match-Fixing, kommt in populären Sportarten insbesondere vor dem Hintergrund von Geldwetten immer wieder mal vor. Auch der E-Sport bleibt von derartigen Vorkommnissen nicht verschont. Das zeigt nach diversen Vorkommnissen in der Vergangenheit nun erneut ein Fall aus Südkorea.

Dort wurden jetzt der Trainer und der Manager des bekannten Teams Luminous Solar vom Cyber Bureau der Gyeonggi Bukbu Provincial Police Agency zur Rechenschaft gezogen. Der Vorwurf: Illegale Ergebnis-Absprachen in der OGN Overwatch APEX Challengers League.

Strafverfahren eingeleitet

Seokhun Jin und Minjae Baek mussten zwar nicht ins Gefängnis, sehen sich aber offenbar mit einem Strafverfahren konfrontiert. Dazu wurden im Zuge einer ersten Verhaftung ihre Personalien aufgenommen. Welche Strafe die beiden erwartet, geht aus dem von espn.com übersetzten Bericht der koreanischen E-Sports-Seite inven.co.kr nicht hervor. Der konkrete Vorwurf lautet »Störung des Geschäftsablaufs« (engl.: Inteference with Business).

Die Liga selbst hatte bereits im Februar auf die Vorkommnisse reagiert: Sie sperrte die beiden Beschuldigten auf Lebenszeit für den Ligabetrieb.

Interne Untersuchungen

Eine interne Untersuchung des Turnier-Veranstalters OnGameNet (OGN) hatte damals ergeben, dass der Coach und der Team-Manager den Finalgegner UnLimited durch Sponsoring-Angebote dazu brachten, das laufende Finalmatch aufzugeben. Außerdem sollen die beiden ein gefälschtes ärztliches Attest vorgelegt haben, um eine Last-Minute-Auswechslung eines ihrer Spieler kurz vor Matchbeginn vornehmen zu können.

Nach Abschluss der Recherche wurde auch Luminous Solar als Organisation von sämtlichen aktuellen und kommenden OGN-Veranstaltungen ausgeschlossen. Der UnLimited-Spieler Choi Yoon-soo soll mit Seokhun Jin und Minjae Baek kollaboriert haben und wurde für die nächste Saison des OGN Overwatch APEX Challenger gesperrt. Die Spieler von Luminous Solar durften sich hingegen neue Teams suchen.

»Geld her, oder ihr verliert!« - Troll zockt Mitspieler in Overwatch ab

Overwatch Uprising - Jeff Kaplan erklärt das Story-Event im Entwickler-Tagebuch 6:18 Overwatch Uprising - Jeff Kaplan erklärt das Story-Event im Entwickler-Tagebuch

Overwatch - Screenshots aller Skins, Emotes und Sprays aus dem Uprising-Event ansehen


Kommentare(28)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.