Paradise Lost: First Contact - 2D-Sidescroller mit Tentakel-Alien

Paradise Lost: First Contact, ein Retro-Sidescroller in Pixeloptik, ist als Early-Access-Version auf Steam verfügbar. Die Hauptfigur: Ein selbstreplizierendes, Photosynthese betreibendes Pflanzen-Alien mit zu vielen Tentakeln.

von Christian Weigel,
28.10.2013 11:10 Uhr

Paradise Lost: First Contact - Steam-Early-Access-Trailer 2:31 Paradise Lost: First Contact - Steam-Early-Access-Trailer

Paradise Lost: First Contact gibt Xenobiologen und Alien-Forschern die Gelegenheit, ein wahrhaft fremdartiges außerirdisches Wesen zu spielen. Der 2D-Retro-Seitwärtsscroller von Ashtree Works, einem kleinen Indie-Entwicklerstudio, ist ein Jump 'n' Run mit vielen Rätseln, Schleichelementen und Umgebungsmanipulation, ähnlich wie Mark of the Ninja.

Das Alien, das in einer Forschungseinrichtung der Regierung aus seinem gläsernen Gefängnis ausbricht, beherrscht eine Menge nützlicher Tricks - Wachen mit Samenkapseln betäuben, kleine Ableger von sich selbst in enge Gänge schicken um unerreichbare Schalter zu betätigen, sich einen kugelsicheren oder feuerfesten Kokon wachsen lassen und Wirtskörper befallen.

Paradise Lost: First Contact ist bereits jetzt als Early-Access-Version auf Steam erhältlich, steckt aber noch in der Anfangsphase seiner Entwicklung. Ein Erscheinungsdatum für das fertige Spiel ist noch nicht bekannt.

Paradise Lost: First Contact - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...