Pokémon GO - So brüten Sie die 7 neuen Baby-Pokémon der zweiten Generation aus

Ein neues Update für Pokémon führt mindestens 7 neue Baby-Pokémon der zweiten Generation ein. Nur: Die lassen sich nicht normal fangen. Wir zeigen, wie Sie an die neuen Monster kommen.

von Maurice Weber,
13.12.2016 14:01 Uhr

Pokémon Go - Trailer kündigt neue Pokémon der 2. Generation an 0:28 Pokémon Go - Trailer kündigt neue Pokémon der 2. Generation an

Mit dem neuen Update für Pokémon GO ist es endlich soweit: Pokémon der zweiten Generation aus Gold und Silber halten Einzug! Wenn auch nicht alle, erstmal gibt es nur sieben neue Baby-Monster. Darunter finden sich Fan-Favoriten wie Pichu und Togepi. Gerüchteweise könnte sogar noch ein achtes, Rabauz, eingefügt worden sein, aber das wurde von den Spielern bislang noch nicht bestätigt.

Die neuen Pokémon lassen sich aber nicht ganz normal fangen, sondern schlüpfen aus Eiern. Wir zeigen, wie Sie Eier ausbrüten, um die neuen Pokémon zu erhalten.

Eier und Brutmaschinen in Pokémon GO

Eier kriegt man in Pokémon GO an den Pokéstops als zufällige Belohnung, genau wie Tränke oder Pokébälle. Brutmaschinen verkauft der Shop. Eine Maschine kann unendlich oft genutzt werden, mit mehr als einer lassen sich aber auch mehrere Eier gleichzeitig ausbrüten.

Brüten richtig gemacht: Tipps zu Eiern und der perfekten Zucht in Pokémon GO

Um ein Ei auszubrüten, öffnen Sie das Menü und wählen sie den Punkt »Pokémon«, dann »Eier« aus. Nun können Sie ein Ei zum Brüten auswählen.

Neben Togepi und Pichu wurden bereits fünf weitere neuen Baby-Pokémon bestätigt.Neben Togepi und Pichu wurden bereits fünf weitere neuen Baby-Pokémon bestätigt.

Diese Eier brauchen Sie für die Baby-Pokémon der zweiten Generation

Unterschiedliche Eier bieten auch eine Chance auf unterschiedliche Pokémon. Welches schlüpfen kann, hängt vom Typ des Eis ab:

  • 2 Kilometer-Ei: Fluffeluff und Pii
  • 5 Kilometer-Ei: Pichu und Togepi
  • 10 Kilometer-Ei: Magby, Elekid und Kussilla

Allerdings ist nicht garantiert, dass auch eins der neuen Pokémon der zweiten Generation geboren wird. Eier können auch weiterhin eins der alten Monster ausspucken.

So entwickelt sich Togepi zu Togetic

Mit Togepi gesellt sich noch ein weiteres Pokémon dazu, denn das putzige Baby-Monster kann sich zu Togetic weiterentwickeln. Das kostet 50 Süßigkeiten.

Das Weihnachts-Pikachu und das Weihnachts-Raichu

Und dann beschert uns das Update noch Pikachu mit Weihnachtsmütze - kein völlig neues Pokémon natürlich, aber doch eine Zierde für jede Sammlung! Es kann bis zum 29. Dezember gefangen werden. Entwickelt es sich zu Raichu weiter, behält es seine Weihnachtsmann-Kappe.

Was ist ... Pokémon Go? - Gespielt: Nintendos absolute Ausnahme-App 3:52 Was ist ... Pokémon Go? - Gespielt: Nintendos absolute Ausnahme-App


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...