Reaktion auf Anschläge

von GameStar Redaktion,
24.09.2001 17:38 Uhr

Neben Hollywood hat auch die Spielebranche auf die New Yorker Terroranschläge reagiert. Nachdem Microsoft die Veröffentlichung der nächsten Flight Simulator-Version verschob, entschloss sich Virgin, auch die aktuelle Version des Titels aus sämtlichen britischen Virgin Megastores zurückzuziehen. Besonders gebeutelt wurde Electronic Arts: Mehrere große US-Handelsketten nahmen Command & Conquer: Alarmstufe Rot 2 aus den Regalen, dessen Intro einen Angriff auf New York zeigt. Als Reaktion gestaltet EA die Artwork des noch unveröffentlichten Addons Yuri's Revenge komplett um; auf der Packung sollten ursprünglich u.a. brennende Gebäude zu sehen sein. Am Spielablauf werden laut EA-Sprecherin Trudy Muller jedoch keine Änderungen vorgenommen. Auch Anti-Terror-Shooter blieben naturgemäß nicht verschont. Ubi Soft will einige Missionen des Rogue Spear-Addons Black Thorn, die den Anschlägen in New York und Washington ähneln, austauschen.
(vcl)


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen