Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Redout: Enhanced Edition im Test - Adrenalinrausch mit tausend Sachen

Mit seiner großen Auswahl qualitativ hochwertiger Strecken, Fahrzeuge und Spielmodi ist Redout einer der besten Antigravitations-Racer seit F-Zero und Wipeout.

von Sascha Penzhorn,
17.06.2017 18:45 Uhr

Wir brettern über Steilkurven in Eis und Schnee. Die Strecken in Redout können sich echt sehen lassen!Wir brettern über Steilkurven in Eis und Schnee. Die Strecken in Redout können sich echt sehen lassen!

Mit über 1.000 km/h rasen wir über Rennstrecken voller Rampen und Loopings, kämpfen mit der beinharten KI um jeden Millimeter und sind hochkonzentriert. Die Streckenlayouts in Redout sind fix gelernt, doch für eine Platinmedaille, die höchste aller Auszeichnungen, spielen wir die Rennen trotzdem wieder und wieder, um sie perfekt zu meistern. Und weil es einfach wahnsinnig Laune macht!

Mit todbringender Beschleunigung und tollem Handling brettern wir über 25 großartige Strecken, spielen Upgrades und 20 Fahrzeuge frei und vergleichen unsere Bestzeiten mit Spielern rund um den Erdball. Und dazu fetzt ein Soundtrack aus den Boxen, der so reinhaut, dass wir ihn in unsere Musiksammlung packen und außerhalb des Spiels anhören.

Bonusstrecken für alle

Redout erschien im September 2016 und bekommt weiterhin neue Inhalte in Form kostenpflichtiger DLC-Pakete. Davon gibt es zum Zeitpunkt dieses Artikels zwei Stück zu jeweils rund 8 Euro. Kaufen wir beide, wird die Anzahl spielbarer Strecken auf 35, die Menge spielbarer Fahrzeuge auf 28 erhöht.

Möchten wir erst mal kein Geld zusätzlich ausgeben, müssen wir aber auch nicht fürchten, ohne DLC von Mehrspieler-Rennen ausgeschlossen zu werden. Im Gegenteil: Solange der Host einer Sitzung über die DLC-Strecken verfügt, dürfen alle Teilnehmer auf diese Pisten. Und extra gut: Wer nach diesem Test noch unschlüssig ist, kann sich in einer kleinen Demo schon mal einen Vorgeschmack holen.

Um überhaupt erst in den Genuss von Sitzungen per Online-Multiplayer zu kommen, müssen wir aber vom Discord-Server der Redout-Community Gebrauch machen. Dort werden Rennen und ganze Turniere vereinbart und auch die Entwickler selbst unterhalten sich hier mit den Spielern. Grundsätzlich hat Redout zwar auch einen eingebauten Online-Multiplayer mit Matchmaking, dort herrscht aber durchgehend tote Hose. Immerhin: Glückliche Besitzer analoger Freunde können per Splitscreen miteinander spielen!

So muss das sein! Splitscreen-Multiplayer gibt’s auch in der PC-Version von Redout!So muss das sein! Splitscreen-Multiplayer gibt’s auch in der PC-Version von Redout!

Cleveres Energiesystem

Jedes Fahrzeug in Redout verfügt über eine Energieleiste, die sich beim Fahren auffüllt. Die Leiste verwenden wir wahlweise für einen Turbo, um noch schneller vom Fleck zu kommen. Oder wir benutzen unsere Energie für aktive Power-ups wie Reparaturdrohnen, EMP-Stöße und ähnliche Gimmicks, die wir zuvor gegen Spielwährung freischalten. Zudem gibt es passive Power-ups, die beispielsweise unser Handling oder unsere Beschleunigung verbessern.

Obendrein verfügt jeder der insgesamt 28 Gleiter über individuelle Werte für Geschwindigkeit, Panzerung, Energie und so fort. Die Fahrzeuge sind auf unterschiedliche Rennställe aufgeteilt, deren Fuhrparks jeweils bestimmte Eigenschaften wie Handling oder Panzerung favorisieren. Wenn wir in Rennen erfolgreich sind und ordentlich Preisgelder kassieren, können wir virtuelle Kohle in Upgrades stecken und Werte so gezielt weiter verbessern.

Es gibt also haufenweise Anpassungsmöglichkeiten - zudem macht es einfach Spaß, nach und nach immer mehr Verbesserungen und Extras freizuschalten und unsere Lieblingsfahrzeuge aufzumotzen. Und das erhöht die Langzeitmotivation.

Jeder Rennstall hat unterschiedliche Schwerpunkte. Die Fahrzeuge der Scuderia Lunare haben gutes Handling, hohe Beschleunigung und Endgeschwindigkeit, aber lausige Panzerung und Energie.Jeder Rennstall hat unterschiedliche Schwerpunkte. Die Fahrzeuge der Scuderia Lunare haben gutes Handling, hohe Beschleunigung und Endgeschwindigkeit, aber lausige Panzerung und Energie.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen