Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Rückblick: Die Enttäuschungen 2010 - 10 Spiele fürs atomare Endlager

2010 war wahrlich reich an Bruchlandungen, Gothic 4 oder Medal of Honor sind nur die Spitze des Eisbergs. Die GameStar-Redaktion kürt die zehn größten Enttäuschungen des Jahres.

von GameStar Redaktion,
28.12.2010 14:00 Uhr

Unsere Kommentatoren

Daniel Matschijewsky, Rennspiel-Experte, fand enttäuschend wenig Anklang mit seinem Vorschlag, ihm 2011 »zu Übungszwecken« einen Lamborghini als Firmenwagen zu leasen. Mit Vollkasko.

Michael Graf, Strategie-Experte, war so enttäuscht von Starcraft 2, dass er es nur wenige tausend Stunden lang spielte und weniger oft »Und als nächstes Russland!« schrie als sonst.

Petra Schmitz, Action-Expertin, wird in Multiplayer-Partien enttäuschend oft abgeschossen, wenn man ihre Hände auf den Rücken bindet und sie nur mit der Nase steuern lässt.

Christian Schmidt, Rollenspiel-Experte, enttäuschte auch dieses Jahr wieder beim Versuch, seinen Intelligenz-Wert um einen Punkt zu steigern und damit endlich die Atombombe zu vollenden.

Fabian Siegismund, Multiplayer-Experte, listete als Enttäuschungen des Jahres 2010 die Namen seiner Redakteurskollegen auf, bis wir ihm erklärten, dass es um Spiele geht.

Aliens vs. Predator

Titel: Aliens vs. Predator

Publisher: Sega Europe
Entwickler: Rebellion
Genre: Ego-Shooter
Release: 19. Februar 2010
GameStar-Wertung: 73

» Test lesen

Daniel: Was habe ich mir beim ersten Teil vor Angst ins Hemd gemacht. Doch dieses Spiel ist erschreckend unerschreckend.

Michael: Ach je, wie habe ich die Serie früher geliebt. Aber früher war ja auch alles besser.

Petra: Das Beste am Spiel ist noch, dass die meisten Menschen »Predator« immer so lustig falsch aussprechen.

Christian: Als mich bei einer Multiplayer-Veranstaltung Engländer auf der Playstation 3 fertig gemacht haben, wusste ich: Das Spiel ist scheiße. So wie ich. Aber das Spiel noch mehr.

Fabian: Hach, wie hatte ich mich da drauf gefreut, besonders auf die Alien-Levels und den Multiplayer. Und dann kommt es doch nicht im Geringsten an den genialen Vorgänger heran.

All Points Bulletin

Titel: All Points Bulletin

Publisher: K2 Network
Entwickler: Realtime Worlds
Genre: Multiplayer-Shooter
Release: 01. Juli 2010
GameStar-Wertung: 59

» Test lesen

Daniel: Selten war ich mir schon bei einer Preview-Version derart sicher, dass das Spiel nix wird. Und siehe da: Es war nix.

Michael: Hätte funktionieren können, mit besserer Grafik und mehr Abwechslung und … ach.

Petra: Oh, können wir bitte über was anderes reden?

Christian: APB stand doch für »Aua, Peinlich, Blöd«, oder?

Fabian: Das klang schon auf der E3 2009 zu cool, um wahr zu sein. Und das war es dann ja auch.

All Points Bulletin - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen