Samsung - Droht Apple wegen LTE-Standard mit Klage gegen neues iPhone

Nachdem Samsung gegen Apple in den USA ein wichtiges Verfahren verloren hat und dort die nächste Instanz anruft, droht schon die nächste Auseinandersetzung.

von Georg Wieselsberger,
11.09.2012 09:53 Uhr

Laut recht glaubwürdigen Gerüchten wird das neue iPhone morgen vorgestellt. Es soll unter anderem den neuen LTE-Standard (4G) für schnelle, mobile Datenübertragung weltweit unterstützen. Sollte das stimmen, wird Samsung laut den Quellen der Korea Times sofort rechtliche Schritte in Europa und auch den USA einleiten, um gegen das neue iPhone vorzugehen.

Zwar hatte Samsung das auch schon mit seinen Patenten zum UMTS-Standard (3G) versucht, diese gelten inzwischen jedoch als so grundlegend, dass eine Lizenz zu »fairen« Gebühren erteilt werden muss. Bei den neuen und sehr wertvollen LTE-Patenten sei dies jedoch vollkommen anders.

In dem Artikel heißt es weiter, dass auch der Hersteller HTC bereits wegen seiner LTE-Patente gegen Apple geklagt habe und vor Gericht erfolgreich war. Damit erscheint laut Korea Times auch ein Erfolg von Samsung sehr wahrscheinlich.

» Einkaufsführer: Smartphones


Kommentare(43)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.