Samsung Galaxy S5 - Produktionsprobleme könnten Markteinführung verzögern (Update; Brand in Platinen-Fabrik)

Samsung hat angeblich Probleme bei der Herstellung des neuen Smartphones Galaxy S5, die die Markteinführung verzögern könnten.

von Georg Wieselsberger,
11.03.2014 15:36 Uhr

Ein Brand in einer Fabrik könnte die Menge an verfügbaren Galaxy S5 beim Start beeinflussen.Ein Brand in einer Fabrik könnte die Menge an verfügbaren Galaxy S5 beim Start beeinflussen.

Update: Neben den angeblichen Problemen bei der Herstellung des Fingerabdruck-Sensors gibt es nun eine weitere Meldung über einen Vorfall, der die Produktion des Samsung Galaxy S5 beeinflussen könnte. Ein Feuer am Sonntag in einer südkoreanischen Fabrik, die Platinen für das neue Smartphone herstellt, konnte erst nach sechs Stunden und dem Einsatz von 287 Feuerwehrleuten mit 80 Fahrzeugen unter Kontrolle gebracht werden.

Der Schaden an der Prodroduktionsausrüstung und den vorhandenen Bauteilen in der Fabrik wird laut einem Bericht von Sammobile auf eine Milliarde US-Dollar geschätzt. Samsung hat inzwischen erklärt, dass man die Platinen von mehreren Quellen bezieht und die Produktion des Galaxy S5 »nicht in besonderem Umfang« beeinflussen wird.

Originalmeldung: Samsung hatte das neue Android-Smartphone Galaxy S5 auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt. Laut den bisherigen Angaben des Herstellers ist die Markteinführung für April 2014 geplant, doch dieser Termin ist laut Meldungen aus Südkorea vielleicht gefährdet. Das Galaxy S5 ist mit einem Fingerabdruck-Scanner ausgestattet, der für verschiedene Funktionen wie Entsperren des Gerätes oder mobile Bezahldienste eingesetzt werden soll.

Laut Digital Times gibt es jedoch bei der Herstellung dieses Sensors größere Probleme bei der Ausbeute, so dass in der verbleibenden Zeit bis zum geplanten Marktstart nicht genügend Galaxy S5 hergestellt werden können. Mehr als die Hälfte der bisher hergestellten Fingerabdruck-Scanner würden nicht funktionieren, daher habe Samsung inzwischen sogar weitere Unternehmen mit der Produktion beauftragt. Von Samsung selbst gibt es zu diesen Berichten bisher keine Stellungnahme.

Der Fingerabdruck-Scanner wurde auf dem MWC neben dem Pulssensor als besonderes Feature des Smartphones beworben. Samsung folgt damit Apple, die auch im aktuellen iPhone 5S einen solchen Scanner integriert haben. Hier wurden zuletzt bei längerer Nutzung wachsende Probleme mit der Zuverlässigkeit des Sensors gemeldet, dabei scheint es sich aber um ein Software- und nicht um ein Hardwareproblem zu handeln.

Samsung Galaxy S5 - Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen