Schwarzwild: Gewalt-Alarm?

von GameStar Redaktion,
26.01.2001 13:28 Uhr

Wer immer schon mal wissen wollte, wo für deutsche Politiker die Grenze zum Gewaltspiel verläuft, findet die Antwort laut einem Artikel auf Spiegel-Online beim "Actionspiel" Schwarzwild. Angeblich hat ein Grüner Spitzenpolitiker die dafür verantwortliche Junge Union wegen Gewaltverherrlichung angezeigt. In dem Flash-Programm geht es unter anderem darum, Politikern mit einem virtuellen Hammer auf den Kopf zu hauen, worauf sie im Reichstags-Rasen verschwinden -- dabei fließt übrigens nicht mal grünes Blut. Schön, dass unsere Volksvertreter keine anderen Probleme haben...
(ps)


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...