Spiele - US-Markt legt um 34 Prozent zu

von Andre Linken,
14.03.2008 14:02 Uhr

Während die US-Wirtschaft derzeit in einigen Bereichen etwas ins Wanken gerät, ist davon derzeit in der Spielebranche nichts zu spüren. Die NPD Group hat jetzt die aktuellen Umsatzzahlen aus dem Monat Februar 2008 veröffentlicht - und die sehen alles andere als schlecht aus. Demnach erzielte die Branche im vergangenen Monat einen Umsatz von 1,33 Milliarden Dollar, was umgerechnet zirka 862 Millionen Euro entspricht.

Dies bedeutet einen Zuwachs von beachtlichen 34 Prozent gegenüber dem Vormonat (Januar 2008: 1,25 Milliarden Dollar). Gegenüber dem Vorjahresmonat wurde eine Steigerung von zwölf Prozent erzielt. Hauptverantwortlich für den Boom sind vor allem die anhaltend guten Verkäufe im Konsolensektor. Interessant: Die PlayStation 3 hat mittlerweile im zweiten Monaten hintereinander die direkte Konkurrenz in Form der Xbox 360 hinter sich lassen können.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen