Stargate Resistance - Entwickler Cheyenne Mountain endgültig pleite

Cheyenne Mountain, das Studio hinter Stargate Resistance, hat auf seiner Webseite den endgültigen Bankrott bekanntgegeben.

von Yassin Chakhchoukh,
29.03.2010 18:22 Uhr

Zuvor hatten wir darüber berichtet, dass das MMORPG Stargate Worlds aufgrund der Insolvenz des Entwicklers Cheyenne Mountain auf unbestimmte Zeit zurückgestellt wurde. Um Geld in die leeren Kassen zu spülen, wurde auf die Schnelle der Multiplayer-Shooter Stargate Resistance veröffentlicht -- der erhoffte Erfolg blieb allerdings aus.

Nun hat Cheyenne Mountain auf der Firmenwebseite den endgültigen Bankrott bekanntgegeben. Um den Betrieb von Stargate Resistance vorerst aufrecht zu erhalten, wurde eigens ein Joint Venture mit dem trefflichen Namen »Fresh Start Studios« (FSS) von Cheyenne-Mountain-Aktionären gegründet und mit einem Startkapital von 200.000 Dollar ausgestattet.

Auch wenn Stargate Resistance in Zukunft weiter betrieben wird -- für die Veröffentlichung des MMOs Stargate Worlds stehen die Zeichen schlecht. Im besten Fall wird die Entwicklung von einem anderen Studio übernommen, mit baldigen Fortschritten ist aber nicht zu rechnen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen