Stormrise - Echtzeit-Strategie von den Total-War-Machern

Das Studio Creative Assembly steht vor allem für zwei Worte: Total War. Derzeit stricken die englischen Designer an Empire, dem fünften Teil ihrer ruhmreichen Strategieserie. Die Entwickler-Außenstelle im australischen Brisbane werkelt zugleich an einem gänzlich anderen Projekt: Stormrise.

von Michael Graf,
27.08.2008 12:00 Uhr

Das Studio Creative Assembly steht vor allem für zwei Worte: Total War. Derzeit stricken die englischen Designer an Empire, dem fünften Teil ihrer ruhmreichen Strategieserie. Die Entwickler-Außenstelle im australischen Brisbane werkelt zugleich an einem gänzlich anderen Projekt: Stormrise.

Der Echtzeit-Titel spielt in einer Endzeit-Welt, in der sich zwei Fraktionen bekriegen. Die hochtechnisierte Echelon-Organisation kontrolliert die verwüstete Welt, die Mutanten der Sai-Nationen ringen um ihre Freiheit. Die Truppen Ihrer Wunschfraktion steuern Sie allerdings nicht wie gewohnt aus der Vogelperspektive. Die Kamera heftet sich nämlich stets hinter die Schulter der Einheit, die Sie gerade kontrollieren.

Das liegt daran, dass Stormrise in erster Linie für Konsolen (Xbox 360, Playstation 3) entwickelt wird, die Kameraposition soll die Bedienung per Gamepad erleichtern. Doch die PC-Version wird sich voraussichtlich genauso spielen -- bleibt abzuwarten, ob die Steuerung der traditionellen Mausklick-Methode das Wasser reichen kann.

Die Besonderheit von Stormrise nennt Creative Assembly »vertical gameplay«. Sprich: Sie können Ihre Einheiten auch nach oben und unten bewegen. Denn die Schlachten finden größtenteils in Ruinenstädten samt kaputter Wolkenkratzer statt, die Sie mit bestimmten Truppentypen erklettern können. Scharfschützen etwa überblicken von oben ein größeres Gebiet. Oder Sie kraxeln mit einem Sai-Riesenmutanten auf ein Dach, um auf Feinde zu lauern. Sobald dann Gegner auf der Straße vorbei marschieren, springen Sie einfach wieder runter und zerquetschen die Jungs. Außerdem sollen viele Einheiten Spezialtalente besitzen, zum Beispiel übernehmen die Spectre-Scouts der Sai einzelne Feinde per Gedankenkontrolle.

Klingt nett, wir sind jedoch skeptisch, ob die 3D-Bewegungen (hochklettern, runterspringen) mit der Schulterkamera-Steuerung vernünftig funktionieren. Nun, wir erfahren's spätestens 2009, wenn Stormrise erscheint.

Screenshots zu Stormrise in der Galerie ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...